Notebookcheck

Asus: Ultrabooks mit Ivy Bridge im April 2012

Asus will Ultrabooks mit dem Sandy-Bridge-Nachfolger Ivy Bridge von Intel im April nächsten Jahres zu Preisen von 600 bis 900 US-Dollar auf den Markt bringen. Im Oktober kommen aber zunächst die Serien UX21 und UX31.

Asus hat noch keine Preise für seine Ultrabooks UX21 und UX31 genannt, da wird Asus' CEO Jerry Shen bereits zitiert, dass Asus im April nächsten Jahres mit Ultrabooks auf den Markt kommen wird, die Intels Sandy-Bridge-Nachfolger „Ivy Bridge“ an Bord haben werden. Als Preisrahmen für die Ultrabooks mit Ivy Bridge werden 600 bis 900 Euro genannt.

Die für Oktober angekündigten Ultrabooks UX21 und UX31 platziert Asus mit Bauhöhen von etwa 17 Millimetern, Gewichten von rund 1,1 bis 1,3 Kilo und Preisen von 900 US-Dollar aufwärts, für das Mid-Range- und High-End-Segment der Notebooks, so Shen. Laut Shen wird es noch einige Zeit dauern, bis sich die Ultrabooks deutliche Marktanteile sichern können.

Während Asus auch auf der IFA 2011 wenig über seine Ultrabooks UX21 und UX31 erzählt, haben Hersteller wie Acer und Lenovo bereits Preise und Verfügbarkeiten für ihre Ultrabooks genannt. Acer bringt sein Ultrabook Aspire S3 für 800 bis 1.200, Lenovo das Ultrabook Ideapad U300s ab 1.000 Euro auf den Markt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-09 > Asus: Ultrabooks mit Ivy Bridge im April 2012
Autor: Ronald Tiefenthäler,  5.09.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.