Notebookcheck Logo

Auch Xiaomi denkt an die Realisierung eines modularen Smartphone-Systems

Xiaomi denkt zumindest an die Möglichkeit eines modularen Smartphone-Baukastensystems ähnlich wie zuletzt Googles Project Ara. (Bild: LetsGoDigital)
Xiaomi denkt zumindest an die Möglichkeit eines modularen Smartphone-Baukastensystems ähnlich wie zuletzt Googles Project Ara. (Bild: LetsGoDigital)
Wer erinnert sich noch an Project Ara? Aus dem ehemaligen Google-Experiment rund um ein modulares Smartphone ist ja bekanntlich nichts geworden, was Xiaomi aber offensichtlich nicht davon abhält, sich eigene Gedanken zum Thema zu machen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Die niederländischen Kollegen von LetsGoDigital haben mal wieder ein Patent ausgegraben, dass einen Ausblick darauf geben könnte, wie ein künftiges Smartphone von Xiaomi aussehen könnte, wenngleich in diesem Fall besonders unsicher ist, ob dieses Projekt jemals verwirklicht wird. Modulare Laptops wie aktuell der Framework Laptop suchen zwar gerade wieder nach Interessenten und auch aus Gründen der Nachhaltigkeit wären austauschbare Module sicher keine schlechte Idee, doch bisherige Projekte in diese Richtung konnten zumindest wirtschaftlich nicht lange überleben.

Da wäre etwa das LG G5 oder - wohl noch am erfolgreichsten - die Moto Mods zum Motorola Moto Z oder natürlich in gewissen Grenzen das Fairphone. Nicht in die Massenproduktion geschafft hat es Project Ara aus dem Dunstkreis der Google-Experimente, an das uns auch Xiaomis Patent erinnert, das bei der USPTO und der WIPO eingereicht wurde und ein aus Modulen bestehendes Smartphone beschreibt., die sich über eine Art Schienensystem ineinander schieben lassen, wie die Zeichnung unten zeigt.

Wie so ein modulares Xiaomi Smartphone aussehen könnte

Hierbei besteht der obere Teil aus austauschbaren Kamera-Modulen, zu sehen ist etwa eine quadratische Variante wie etwa bei manchen Redmi-Phones. Besser ausgestattet ist dagegen ein Kamera-Modul mit vertikal angeordneter Quad-Cam, bei dem die unterste Kamera aufgrund der rechteckigen Form eindeutig als Periskop-Zoom-Kamera identifiziert werden kann. Wie man sieht, könnte man also je nach Bedarf ein passendes Kamera-Modul ins System einschieben, gleiches gilt für die Unterseite, die Lautsprecher und Anschlüsse wie USB aufweist.

Der Digital Artist namens Concept Creator hat aus den Vorgaben ein paar Bilder zwecks Visualisierung gerendert und dabei gleich auch ein Modul mit einem Zweitdisplay an der Rückseite entworfen - deutlich größer allerdings als das des Xiaomi Mi 11 Ultra. Apropos Display: Mindestens zwei Module sollen zusammengeschoben ein gemeinsames Display ohne sichtbare Trennlinie ergeben, wie das technisch genau funktionieren soll, muss uns Xiaomi dann bei Zeiten mal erklären. 

 

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-05 > Auch Xiaomi denkt an die Realisierung eines modularen Smartphone-Systems
Autor: Alexander Fagot, 17.05.2021 (Update: 17.05.2021)