Notebookcheck Logo

Aufregendes Motorola Patent dreht das Klapphandy nach außen

Zeichnungen aus der Patentanmeldung. Quelle: Motorola
Zeichnungen aus der Patentanmeldung. Quelle: Motorola
Eine Anmeldung zum Patent aus dem Jahr 2020 wurde vor kurzem veröffentlicht und offenbart den Einfallsreichtum von Motorola. Dem Patent nach soll dabei eine spezielle Displaykonstruktion zum Einsatz kommen und den Hauptbildschirm auf die Außenseite eines Klapphandys bringen.

Motorola zeigt Einfallsreichtum  

Klapphandys erfreuten sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit und besonders das Motorola RAZR gehörte zu einem der beliebtesten Geräte seiner Zeit. Jetzt ist über die WIPO (World Intel­lec­tual Property Orga­nisation) und deren Portal Patentscope eine interessante Patentanmeldung aufgetaucht die Ähnlichkeiten zum alten Klapphandy Motorola RAZR aufzeigt, uns aber auch gleichzeitig großen Spielraum für Interpretationen bietet. Das Patent zeigt Zeichnungen einer Idee, bei der ein Klapphandy mit einem Display auf der Außenseite ausgestattet wird. Schließt man also das Gerät, so faltet sich das Display und damit der Hauptbildschirm auf der Außenseite entlang am Gerät. Dies erscheint recht ungewöhnlich, da die "Klappfunktion" vorwiegend den Hauptbildschirm vor Beschädigungen schützen soll. Doch könnten sich daraus ergebende Vorteile, die möglichen Nachteile überwiegen und vielleicht doch ein Produkt dieser Art zur Marktreife bringen.

Mögliche Vor- und Nachteile

Bisher kann man nur spekulieren, wie gut oder schlecht diese Idee wohl sein mag. Ein Gerät haben wir nicht gesehen und können nur die Informationen der WIPO für eine erste Einschätzung heran ziehen. Da die Entwicklung der flexiblen OLED-Displays nicht nur die Bildqualität sondern auch die Widerstandsfähigkeit erhöht, könnte das Patent darauf abzielen zukünftige OLED-Displays dieser Art zu verwenden. Hinzu kommt, dass in dem Patent ein besonderes Scharnier beschrieben wird, mit dem die entstehende Falte gestreckt wird. Der Vorteil dabei ist, dass die entstehende Falte sich vermutlich weniger belastend auf das Display auswirken könnte. So könnte auch ein geschlossenes Gerät voll oder teilweise über das Außendisplay genutzt werden. Somit wäre ein Produkt dieser Art mit denkbar weniger Fehlerquellen wieder attraktiv für eine Markteinführung.

Alles bisher nur Spekulationen

Aktuell sind keine weiteren Informationen zu diesem Thema zu finden und Motorola selbst hat sich dazu auch noch nicht geäußert. Nüchtern betrachtet ist es bisher nicht mehr als eine Idee, die Patentrechtlich geschützt worden ist. Ob diese Bauart es zur Marktreife schafft oder die nächste Motorola RAZR Generation vielleicht sogar derart aufgebaut sein wird, bleibt abzuwarten. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Aufregendes Motorola Patent dreht das Klapphandy nach außen
Autor: Bilal Zeyno, 10.02.2022 (Update: 21.02.2022)