Notebookcheck Logo

Beziehungsprobleme: Amazon verkauft keine Nest-Produkte mehr

Beziehungsprobleme: Amazon verkauft keine Nest-Produkte mehr
Beziehungsprobleme: Amazon verkauft keine Nest-Produkte mehr
Als durchaus umtriebsames Unternehmen steht Amazon nicht selten in direkter Konkurrenz zu Firmen, die ihre eigene Ware über Amazon verkaufen - was etwa im Falle von Google (Alphabet) ein großes Problem darstellt. Nun sind auch Smart-Home-Produkte von Nest betroffen.

Amazon soll einem Bericht von Business Insider zufolge demnächst keine Smart-Home-Produkte des Herstellers Nest mehr verkaufen. 

So soll Nest-Mitarbeitern während einer im letzten Jahr stattgefundenen Telefonkonferenz mitgeteilt wurden sein, dass neuere Geräte des Herstellers nicht mehr auf Amazon gelistet werden sollen, woraufhin auch der Smart-Home-Hersteller Nest nicht mehr mit dem Versandhändler zusammenarbeiten will - und den Verkauf aller Produkte einstellte. Aktuell befinden sich im amerikanischen Store lediglich noch Lagerbestände.

Auf der Telefonkonferenz sollen sich die Amazon-Mitarbeiter über die Gründe der bevorstehenden Auslistung ausgeschwiegen haben, Nest-Mitarbeiter haben dem Bericht zufolge aber den Eindruck gehabt, dass die Maßnahme eine Entscheidung der Amazon-Führung war - die Nest-Mutterfirma Alphabet konkurriert in zahlreichen Bereichen mit Amazon und insbesondere der Smart Home-Bereich dürfte sich für beide Unternehmen als wichtig darstellen.

So bietet Google etwa keine YouTube-App mehr für die Amazon Fire-TV-Geräte an. Im deutschen Amazon-Shop werden Nest-Produkte aktuell noch angeboten.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Beziehungsprobleme: Amazon verkauft keine Nest-Produkte mehr
Autor: Silvio Werner,  4.03.2018 (Update: 15.05.2018)