Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Smart Home: Haushaltsroboter erobern das Eigenheim

Smart Home: Haushaltsroboter erobern das Eigenheim
Smart Home: Haushaltsroboter erobern das Eigenheim
Egal ob smarte Lichtschalter, Steckdosen oder Thermostate - intelligente Geräte für das Smart Home boomen. Inzwischen können sich 42 Prozent der Bundesbürger sogar vorstellen, einen Roboter im Haushalt einzusetzen.
Ronald Matta,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Bundesbürger stehen offenbar nicht nur gängigen Smart-Home-Produkten wie smarten Schaltern und Lampen sehr offen gegenüber, sondern finden auch Gefallen an dem Gedanken, nie wieder selbst Staubsaugen, Fensterputzen oder Rasenmähen zu müssen. Jeder Zweite steht Haushaltsrobotern offen gegenüber und würde gerne bestimmte Aufgaben rund um Haus und Garten abgeben.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Gemäß der Befragung haben die autonomen Geräte bereits bei 15 Prozent der Deutschen den Sprung in das traute Heim geschafft. 42 Prozent können sich für die Zukunft vorstellen, einen Roboter zu nutzen. 16 Prozent beobachten die Entwicklung noch und sehen die Helfer vorerst nicht im Eigenheim und 26 Prozent geben an, die Technologie privat nicht nutzen zu wollen.

82 Prozent der Befragten, die Interesse an Robotern für das Eigenheim haben, wollen diese in erster Linie als Haushaltshilfe einsetzen. Wie etwa zum Staubsaugen oder Putzen und Wischen. 41 Prozent wünschen sich Unterstützung bei der Gartenarbeit durch einen Hausroboter. Jeder Zweite (49 Prozent) würde mit Unterstützung von Robotern gerne die Sicherheit von Haus und Grundstück erhöhen. Nur 15 Prozent sehen derzeit Roboter als Hilfe zum Lernen oder zur Nachhilfe sowie in der Pflege von alten oder kranken Angehörigen im Haushalt (14 Prozent).

Interessant, dass laut der Bitkom-Umfrage mit 66 Prozent immerhin zwei Drittel der Interessenten angaben, sich einen Roboter kaufen zu wollen. Für 29 Prozent wäre das Mieten die bevorzugte Option. Von den Befragten, die kein Interesse an Haushaltsrobotern haben, wollen 37 Prozent nicht, dass der Roboter ihre Arbeit übernimmt. 33 Prozent sehen keinen Mehrwert. 26 Prozent halten Roboter noch nicht für ausgereift. 17 Prozent fehlt das Vertrauen in die Technik.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13225 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Smart Home: Haushaltsroboter erobern das Eigenheim
Autor: Ronald Matta, 26.09.2017 (Update: 26.09.2017)