Notebookcheck

Bose will den TWS-Markt mit den QuietComfort und den Sport Earbuds aufmischen

Die Bose QuietComfort Earbuds sind nicht günstig, sie sollen aber das weltweit effektivste ANC bieten. (Bild: Bose)
Die Bose QuietComfort Earbuds sind nicht günstig, sie sollen aber das weltweit effektivste ANC bieten. (Bild: Bose)
Mit den QuietComfort Earbuds will Bose den TWS-Markt ordentlich aufmischen, denn die Ohrhörer sollen nicht nur die "weltweit effektivste Geräuschunterdrückung" bieten, sondern auch einen unvergleichlichen Spitzenklang. Dazu gibts mit den Sport Earbuds ein Modell, das sich speziell an Sportler richtet.
Hannes Brecher,

Bislang konnten traditionelle Hersteller von Lautsprechern und Kopfhörern im hart umkämpften TWS-Markt kaum Wellen schlagen – dieser wird nach wie vor von den Apple AirPods (ca. 130 Euro auf Amazon) und den Samsung Galaxy Buds Live (ca. 159 Euro auf Amazon) beherrscht. Nun holt Bose aber seine beliebte QuietComfort-Marke an die TWS-Front, die QuietComfort Earbuds sollen ihre Konkurrenten gleich in mehrfacher Hinsicht übertreffen.

Einerseits soll die Kombination aus aktiver und passiver Geräuschunterdrückung effektiver sein als bei allen konkurrierenden Modellen. Dazu beherrschen die Ohrhörer einen Transparenzmodus, der die Umgebungsgeräusche verstärkt, sowie die Möglichkeit, die Stärke des ANC zu regeln. Die Earbuds sollen darüber hinaus einen unvergleichlichen Spitzenklang bieten, mit einer tiefen, kraftvollen Basswiedergabe, unabhängig von der Lautstärke.

Die Wiedergabe kann durch eine berührungsempfindliche Oberfläche an der Außenseite der Ohrhörer gesteuert werden, die Wiedergabe wird automatisch pausiert, wenn man einen Earbud aus dem Ohr nimmt. Durch eine IPX4-Zertifizierung sollen auch Regen, Schnee oder Schweiß kein Problem für die Ohrhörer darstellen. Der Akku hält bis zu 6 Stunden, zusammen mit der Ladehülle kommt man immerhin auf 18 Stunden, das Ladecase kann wahlweise über USB-C oder per Qi geladen werden. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth 5.1, allerdings unterstützt Bose nur SBC und AAC, aber weder Qualcomm aptX noch Sony LDAC. 

Die Sport Earbuds sehen auf den ersten Blick recht ähnlich aus, für den günstigeren Preis muss man allerdings auf die aktive Geräuschunterdrückung verzichten, der Akku hält nur 5 statt 6 Stunden. Abgesehen davon wirkt die Technik auf dem Datenblatt praktisch identisch mit jener des teureren Modells.

Preise und Verfügbarkeit

Die Bose QuietComfort Earbuds können ab sofort über die Webseite des Herstellers zum Preis von 272,90 Euro vorbestellt werden, die Sport Earbuds kosten direkt bei Bose 194,91 Euro, die Auslieferung startet am 5. Oktober.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Bose will den TWS-Markt mit den QuietComfort und den Sport Earbuds aufmischen
Autor: Hannes Brecher, 10.09.2020 (Update: 10.09.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.