Notebookcheck

Dank Knochenschall: ORII ist ein Headset-Ring

Dank Knochenschall: ORII ist ein Headset-Ring
Dank Knochenschall: ORII ist ein Headset-Ring
Der aktuell via Kickstarter finanzierte ORII soll den eigenen Finger dank Knochenschall und Mikrofonen zum Headset machen und informiert über eingehende Benachrichtigungen.

Die sogenannte Knochenleitung ist spätestens seit der Google Glass auch einer größeren Nutzerzahl bekannt: Bei dieser Art der Schallübertragung werden unter Umgehung des Mittelohr die Vibrationen direkt übertragen, was sich insbesondere in lauteren Umgebungen anbietet - oder, um das Mithören weitestgehend zu verhindern.

Genau dieser Übertragung bedient sich der ORII-Ring. Dazu wird der Finger mit dem Ring auf den Schläfenbereich gedrückt, die eigene Sprache wird konventionell über Mikrofone aufgenommen. Zudem soll auch die direkte Aktivierung verschiedener Sprachdienste möglich sein. Die verbauten Taster reagieren Herstellerangaben zufolge unterschiedlich auf lange oder kurze oder mehrfache Betätigungen.

Der für die Knochenleitung erforderliche Vibrationsmotor soll Nutzer zudem auch über eingehende Benachrichtigungen informieren, wobei die verschiedenen Farben der LED die Art der Benachrichtigung genauer eingrenzen. Unterstützt werden iOS- und Android-Smartphones. 

Das gegen zeitweiliges Untertauchen geschützte Wearable ist über Kickstarter bereits erfolgreich finanziert, ein Exemplar wird aktuell für 119 Dollar angeboten. Die Auslieferung soll im Februar 2018 beginnen.  

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > Dank Knochenschall: ORII ist ein Headset-Ring
Autor: Silvio Werner, 25.07.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.