Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Asus Vivobook Pro 15X kommt mit einem sehr hellen OLED-Display und einer RTX 3070 Ti

Die Kombination aus einem OLED-Display und einer RTX 3070 Ti könnte für viele Kunden interessant sein (Bild: Asus)
Die Kombination aus einem OLED-Display und einer RTX 3070 Ti könnte für viele Kunden interessant sein (Bild: Asus)
Das heute vorgestellte Asus Vivobook Pro 15X kann zumindest auf dem Papier mit einer Auswahl an sehr interessanten OLED-Panels, einem AMD Ryzen 9 6900HX und einer schnellen Nvidia GeForce RTX 3070 Ti überzeugen.
Cornelius Wolff,

Neben dem größeren Vivobook Pro 16X und dem kleineren Pro 14X hat Asus heute mit dem Vivobook Pro 15X auch noch ein Modell vorgestellt, das sich mit seinen 15,6 Zoll zwischen den beiden anderen Geräten einordnet. Damit haben Kunden diesmal wirklich eine große Auswahl an verschiedenen Größen, die sich zumindest beim Display voneinander abgrenzen können.

Das ist dahingehend spannend, da es sich bei den verbauten Panels um eines der Highlights des Vivobook Pro 15X handeln dürfte. So setzt der Hersteller hier je nach Konfiguration auf ein OLED-Panel mit entweder einer 2,8k-Auflösung und 120 Hz oder mit 4k und 60 Hz. Letzteres ist zusätzlich bis zu 600 nits hell, womit das Display auch in den meisten Situationen unter freiem Himmel benutzt werden kann. Dies könnte gerade für Nutzer spannend sein, die häufig unterwegs sind. Zum Vergleich: Das aktuelle MacBook Pro 14/16 kommt abseits von HDR-Content auf 500 nits.

Das Vivobook Pro 15X in schwarz (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X in schwarz (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X von hinten (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X von hinten (Bild: Asus)

Im Inneren finden sich als Prozessor je nach Konfiguration ein AMD Ryzen 9 6900HX oder ein Intel Core i9-12900H, dem bis zu 32 GB DDR5-RAM zur Seite stehen. Die verbaute Nvidia GeForce RTX 3070 Ti wird in Spielen für die guten Frame Rates zuständig sein. Dabei wird spannend sein, zu sehen, wie die IceCool-Pro-Wärmetechnologie von Asus mit dieser anspruchsvollen Hardware umgehen kann oder ob die Taktfrequenzen nach kurzer Zeit gedrosselt werden müssen.

Das Vivobook Pro 15X in silber von vorne (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X in silber von vorne (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X in silber von der Seite (Bild: Asus)
Das Vivobook Pro 15X in silber von der Seite (Bild: Asus)

Das Asus Vivobook Pro 15X wird in Deutschland im dritten Quartal 2022 in den Handel kommen. Wie teuer das Gerät sein wird, ist derzeit leider noch unklar. Unabhängig davon sollten Kunden allerdings erst mal auf die ersten unabhängigen Reviews warten. Sollte Asus hier die Kühlung gut im Griff haben, könnte das Gerät für viele Nutzer spannend werden.

Quelle(n)

Asus

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1552 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Das Asus Vivobook Pro 15X kommt mit einem sehr hellen OLED-Display und einer RTX 3070 Ti
Autor: Cornelius Wolff,  9.05.2022 (Update:  9.05.2022)