Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Tensor-SoC des Google Pixel 6 Pro ist ein angepasster Samsung Exynos, laut neuer Daten

Der Tensor-SoC wurde offenbar zu einem erheblichen Teil von Samsung entwickelt. (Bild: Google)
Der Tensor-SoC wurde offenbar zu einem erheblichen Teil von Samsung entwickelt. (Bild: Google)
Google hat viel Wind um den Tensor-Chip des Pixel 6 und des Pixel 6 Pro gemacht, den der Konzern angeblich selbst entwickelt hat. Der Code von Android 12 bestätigt nun aber, dass der Chip zumindest teilweise von Samsung entwickelt wurde, es scheint sich dabei um einen angepassten Exynos zu handeln.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Schon vor dem Launch des Pixel 6 und des Pixel 6 Pro gab es Gerüchte darüber, dass es sich bei Googles angeblich intern entwickelten SoC lediglich um einen angepassten Samsung Exynos 2100 handelt. Der Code von Android 12 scheint dies nun zu bestätigen.

Denn laut Mishaal Rahman von Esper und Andrei Frumusanu von AnandTech weist sich der Tensor-Chip im Kernel von Android 12 als Exynos 9845 (S5E9845) aus – die Ähnlichkeit zum Exynos 9840 (S5E9840), der internen Bezeichnung des Samsung Exynos 2100, ist unverkennbar. Dass Google auf einem bestehenden Samsung-Chip aufbaut muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, vor allem da die Prozessorkerne des Tensor-SoC ohnehin auf ARM Referenz-Designs basieren, statt diese selbst zu entwickeln, wie es beispielsweise beim Apple A15 Bionic der Fall ist.

Google hat außerdem kuriose Anpassungen vorgenommen, denn der Tensor-Chip setzt auf zwei ARM Cortex-X1-Rechenkerne bei Taktfrequenzen von bis zu 2,8 GHz, die mit zwei etwas veralteten Cortex-A76 bei 2,25 GHz und mit vier sparsamen Cortex-A55 bei 1,8 GHz kombiniert werden. Zum Vergleich: Der Exynos 2100 kommt mit einem Cortex-X1, drei Cortex-A78 und vier Cortex-A55. Der ARM Mali-G78-Grafikchip kommt im Tensor-SoC darüber hinaus mit 20 Recheneinheiten – sechs mehr als beim Exynos 2100. Das führt zu einer exzellenten GPU-Performance, der Prozessor kann aber nicht ganz mit den schnellsten SoCs der Konkurrenz Schritt halten.

Quelle(n)

Mishaal Rahman | Andrei F. (1 | 2)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7530 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-11 > Der Tensor-SoC des Google Pixel 6 Pro ist ein angepasster Samsung Exynos, laut neuer Daten
Autor: Hannes Brecher,  1.11.2021 (Update:  1.11.2021)