Notebookcheck Logo

Die Versorgungskette bereitet sich schon auf den Launch des Apple MacBook Pro mit Mini-LED-Display vor

Das aktuelle MacBook Pro bietet bereits ein erstklassiges Display, mit Mini-LEDs soll dieses ein bedeutendes Upgrade erhalten. (Bild: Apple)
Das aktuelle MacBook Pro bietet bereits ein erstklassiges Display, mit Mini-LEDs soll dieses ein bedeutendes Upgrade erhalten. (Bild: Apple)
Nachdem das neue 12,9 Zoll iPad Pro mit einem hochwertigen Mini-LED-Display ausgestattet ist soll das MacBook Pro bald ebenfalls auf einen derartigen Bildschirm setzen. Einem neuen Bericht zufolge bereitet sich die Versorgungskette bereits auf die Produktion dieser Displays vor.

Ein neuer Bericht von DigiTimes gibt an, dass die beiden Unternehmen Zhen Ding und Young Poong signifikant in den Ausbau ihrer Produktionskapazitäten für Komponenten von Mini-LED-Displays investiert haben, in der Erwartung, diese Bauteile an Apple zu verkaufen, wenn der Technologiegigant im zweiten Halbjahr High-End-MacBooks auf den Markt bringen wird, welche auf die fortschrittlichen Bildschirme setzen sollen.

Schon seit Monaten gibt es Gerüchte darüber, dass das neue 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro mit Mini-LED-Displays ausgestattet sein werden. Mit dem Launch des neuen 12,9 Zoll iPad Pro hat Apple bereits gezeigt, welche Vorteile die Technologie bietet. Das Profi-Tablet kombiniert ein IPS-Panel mit einer Pixeldichte von 264 PPI mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung, die aus 10.000 winzigen LEDs besteht, die in 2.596 Zonen gedimmt werden können.

Damit erzielt Apple einerseits ein deutlich höheres Kontrastverhältnis, andererseits kann das Display selbst bei der Darstellung von SDR-Inhalten eine maximale Helligkeit von 600 Nits erreichen, die Spitzenhelligkeit liegt sogar bei 1.600 Nits. Zum Vergleich: Das aktuelle 13 Zoll MacBook Pro (ca. 1.249 Euro auf Amazon) erreicht eine Helligkeit von "nur" 500 Nits. Ein weiteres spannendes Upgrade wäre ein 120 Hz ProMotion-Display, das beim iPad Pro bereits seit dem Jahr 2018 zum Einsatz kommt. In jedem Fall sollen die neuen MacBook Pro mit einem deutlich leistungsstärkeren Apple M1X bzw. M2 ARM-SoC bestückt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Die Versorgungskette bereitet sich schon auf den Launch des Apple MacBook Pro mit Mini-LED-Display vor
Autor: Hannes Brecher, 28.04.2021 (Update: 28.04.2021)