Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Nomad Base Station Mini lädt Smartphones und AirPods drahtlos ohne Platz zu verschwenden

Die Nomad Base Station Mini steckt eine einzelne Qi-Ladespule in ein schickes Gehäuse. (Bild: Nomad)
Die Nomad Base Station Mini steckt eine einzelne Qi-Ladespule in ein schickes Gehäuse. (Bild: Nomad)
Nomad präsentiert mit der Base Station Mini seine bislang kleinste und günstigste Qi-Ladestation, die ein schickes und hochwertiges Metallgehäuse, eine Qi-Ladespule mit einer Ladeleistung von bis zu 15 Watt und einen USB-C-Port zur Stromversorgung bietet.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Bei der neuen Nomad Base Station Mini handelt es sich im Prinzip lediglich um eine kleinere Version der Base Station Hub Edition (ca. 99 Euro auf Amazon), die Verarbeitung und das Design bleiben auch bei diesem Modell die wichtigsten Verkaufsargumente.

Denn Nomad setzt auf ein Aluminiumgehäuse, das Ladepad selbst wird mit Leder bezogen, um zu verhindern, dass das aufzuladende Gerät zerkratzt wird. Auf der Unterseite finden sich gummierte Standfüße, die verhindern, dass das Ladepad verrutscht. Die einzelne Qi-Ladespule kann Smartphones drahtlos mit maximal 15 Watt aufladen, Nomad weist aber darauf hin, dass Apple iPhones wie bei Qi-Ladegeräten üblich nur mit bis zu 7,5 Watt aufgeladen werden können – 15 Watt erlaubt Apple ausschließlich bei der Nutzung des neuen MagSafe-Standards des iPhone 12 (ca. 800 Euro auf Amazon).

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Base Station Mini selbst wird über ein USB-C-Kabel mit Strom versorgt. Das Netzteil selbst befindet sich nicht im Lieferumfang, Nomad empfiehlt ein 30 Watt Netzteil. Eine kleine, weiße LED auf der Vorderseite zeigt an, wenn ein Gerät aufgeladen wird. Praktisch: Ein Umgebungslichtsensor reduziert die Helligkeit dieser LED in dunklen Räumen automatisch.

Preise und Verfügbarkeit

Die Nomad Base Station Mini ist ab sofort über die Webseite des Herstellers zum Preis von 59,95 US-Dollar (ca. 50 Euro) erhältlich. Wie bei Nomad üblich dürfte es einige Wochen dauern, bevor das Ladegerät auch bei europäischen Händlern erhältlich ist.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Die Nomad Base Station Mini lädt Smartphones und AirPods drahtlos ohne Platz zu verschwenden
Autor: Hannes Brecher, 27.04.2021 (Update: 27.04.2021)