Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apples Clips-App erhält AR-Effekte, die auf den LiDAR-Scanner des iPhone 12 Pro und iPad Pro zurückgreifen

Apple greift auf den LiDAR-Scanner zurück, um fortschrittliche AR-Effekte zu erzeugen. (Bild: Apple)
Apple greift auf den LiDAR-Scanner zurück, um fortschrittliche AR-Effekte zu erzeugen. (Bild: Apple)
Apples Kurzvideo-App Clips erhält mit dem jüngsten Update einige neue Effekte, die den LiDAR-Scanner des iPhone 12 Pro und des iPad Pro nutzen, um Animationen dreidimensional im Raum darstellen zu können, um etwa den Boden oder die Wände damit zu verschönern.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Apple stattet das iPhone 12 Pro (ca. 1.080 Euro auf Amazon) und des iPad Pro aus 2020 und 2021 mit einem LiDAR-Scanner aus, der es ermöglicht, die Distanz zu Objekten exakt zu messen, indem die Zeit gestoppt wird, die ein Infrarot-Laser benötigt, um vom Objekt reflektiert und zum Scanner zurückgeschickt zu werden. Die Funktionsweise ähnelt den ToF-Sensoren, die man von vielen Android-Smartphones kennt, Apples Methode ist aber etwas präziser.

Damit ist es möglich, Räume und Objekte relativ exakt dreidimensional zu vermessen, was sich vor allem für Augmented Reality-Anwendungen anbietet. Bislang gibt es aber relativ wenige Anwendungen, die demonstrieren, wozu der LiDAR-Scanner imstande ist. Nun hat Apple ein Update für die kostenlose Clips-App auf Version 3.1 veröffentlicht, das einige interessante AR-Effekte hinzufügt, die ausschließlich mit Geräten kompatibel sind, die über den besagten LiDAR-Scanner verfügen.

Mit diesen "AR-Spaces" ist es beispielsweise möglich, den Boden zu einer Tanzfläche zu verwandeln, eine Discokugel zu simulieren oder Neonlichter über Wände, Böden und andere Objekte wandern zu lassen. Diese neuen Augmented Reality-Effekte lassen sich auch mit all den bereits verfügbaren Stickern, Emoji und Text-Labels kombinieren, die bereits zuvor in der App verfügbar waren. Die Clips-App soll künftig jeden Monat ein Update mit neuen Inhalten erhalten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Durch den LiDAR-Scanner kann das iPad Pro den Raum dreidimensional vermessen. (Bild: Apple)
Durch den LiDAR-Scanner kann das iPad Pro den Raum dreidimensional vermessen. (Bild: Apple)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6992 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-04 > Apples Clips-App erhält AR-Effekte, die auf den LiDAR-Scanner des iPhone 12 Pro und iPad Pro zurückgreifen
Autor: Hannes Brecher, 27.04.2021 (Update: 27.04.2021)