Notebookcheck

Donald Trump greift EU-Kommissarin wegen Strafen gegen Tech-Konzerne an

Donald Trump greift die EU-Kommissarin Margrethe Vestager (Quelle: dpa)
Donald Trump greift die EU-Kommissarin Margrethe Vestager (Quelle: dpa)
Die EU-Kommissarin für Wettbewerb Margrethe Vestager hat sich international einen Namen damit gemacht, große Tech-Konzerne mit hohen Strafen für Wettbewerbsverletzungen zu belegen. Dies hat der potentiellen Kommissionspräsidenten jetzt eine direkte Attacke des US-Präsidenten eingebracht.

Tech-Konzerne wie Google und Facebook haben sich in den letzten Jahren regelmäßig deutliche Kritik von Politikern in Europa und den USA eingefangen, da die Unternehmen weltweit kaum Steuern zahlen und ihre Marktmacht teilweise schamlos ausnutzen. Unter den Kritikern findet sich auch die EU-Kommissarin für Wettbewerb Margrethe Vestager, die sich zu einem der größten Gegner der Konzerne in diesen Fragen entwickelt hat. So hat die Dänin Google mit derart hohen Strafen belegt, dass der Konzern im letzten Jahr in der EU mehr Strafen zahlen musste, als das Unternehmen weltweit Steuern zahlt.

Damit hat sich die Kommissarin gerade in Amerika viele Feinde gemacht, da diese Aktionen auch die Gewinne der US-Unternehmen verkleinern. Jetzt hat sich zum ersten Mal auch Donald Trump in die Diskussion eingeschaltet und Frau Vestager persönlich angegriffen. Er unterstellte ihr in einem Interview, dass sie die USA mehr hassen würde, als jede andere Person, die Trump je getroffen hat. Der US-Präsident äußerte in dem Interview ebenfalls die Ansicht, dass niemand außer den USA diese Unternehmen verklagen sollte. Hierbei unterstellte er der Europäischen Union auch, dass sie amerikanische Konzerne schlechter behandelt, als chinesische. Dass der US-Präsident damit nicht die Wahrheit sagt, dürfte auch ihm bewusst sein. Auf der anderen Seite hat Trump die EU schon in der Vergangenheit häufiger angegriffen, da er lieber mit den einzelnen Staaten in Handelsfragen verhandeln würde, als mit der Europäischen Union, deren wirtschaftliche Größe mit der der USA vergleichbar ist.

Auf der anderen Seite ist es allerdings auch verwunderlich, dass Trump hierbei die amerikanischen Tech-Konzerne in Schutz nimmt. Immerhin greift die aktuelle US-Administration selbst Unternehmen wie Google, Facebook usw. regelmäßig an, da sie ihnen vorwirft, Konservative in ihren Suchanfragen zu benachteiligen.

Dass sich die potentielle EU-Kommissionspräsidentin Vestager von dieser persönlichen Attacke beeindrucken lassen wird, ist unwahrscheinlich. Immerhin hat sie sich in ihrem Vorgehen einen Namen damit gemacht, sich nicht von großen Unternehmen oder Staaten abschrecken zu lassen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Donald Trump greift EU-Kommissarin wegen Strafen gegen Tech-Konzerne an
Autor: Cornelius Wolff, 27.06.2019 (Update: 27.06.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.