Notebookcheck

Microsoft: Surface Pro 7 auch mit Qualcomm Snapdragon 8cx-SoC?

Microsoft evaluiert aktuell auch AMD- und Qualcomm-CPUs für künftige Surface-Geräte.
Microsoft evaluiert aktuell auch AMD- und Qualcomm-CPUs für künftige Surface-Geräte.
Zwei unabhängige Beobachter der Microsoft-Szene berichten aktuell über Bestrebungen, künftige Surface 2-in-1s auch mit einer Qualcomm ARM-CPU beziehungsweise einer Intel-Alternative von AMD auszustatten. Erste Prototypen eines Surface Pro 7 mit Snapdragon 8xc-SoC gibt es bereits.

Sowohl die Microsoft-Experten von petri.com als auch Windows Central berichteten kürzlich über aktuelle Entwicklungen im Bereich Surface-Hardware. Nein, hiermit ist nicht das Surface Phone beziehungsweise das Dual-Display-Notizbuch mit Android-Support gemeint, sondern reguläre Nachfolger für das aktuelle Surface Pro 2-in-1, bei Amazon beispielsweise ab 850 Euro, das wohl im Herbst, vermutlich im Oktober, durch ein neues Modell ersetzt wird.

Zum Surface Pro 7 gab es bereits ein paar Gerüchte, etwa die Info, dass sich nun auch Microsoft nicht länger gegen USB-C wehren wird -  eine Variante des Surface Pro-Nachfolgers mit Snapdragon-Chip rückt aber nun ebenfalls in den Bereich des Möglichen. Auch wenn Microsoft mit den neuen 10 nm-Chips der 10. Core-Generation neue Möglichkeiten im Intel-Lager offen stehen, experimentiert der Software-Riese jedenfalls aktuell auch mit Alternativen.

Unter dem Codenamen "Excalibur" existieren bereits Prototypen des Surface Pro 7 im praktisch identen Design des Vorgängers, allerdings mit USB-C statt Surface Connector und Qualcomms aktuellem ARM-SoC für Convertibles und Notebooks, dem Snapdragon 8cx. Natürlich wird es auch eine Surface Pro-Version mit Intels schnelleren Core i7-CPUs geben, schreibt Windows Central, zumindest das Core i5-Niveau könnte aber auch durch eine Snapdragon-Variante abgedeckt werden.

Petri berichtet zudem, dass auch ein 12 nm-AMD-SoC namens Picasso getestet werde und zwar für ein neues Surface Laptop. Auch eine von Microsoft in enger Zusammenarbeit mit Qualcomm selbst gebaute ARM-Variante des Snapdragon 8cx ist offenbar ebenfalls in Entwicklung, diese soll speziell für Windows 10 optimiert sein. Während die Beobachter das Dual-Display-Surface-Produkt erst für 2020 erwarten, soll 2019 zumindest ein Surface-Produkt mit ARM-Chip erhältlich sein.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Microsoft: Surface Pro 7 auch mit Qualcomm Snapdragon 8cx-SoC?
Autor: Alexander Fagot, 27.06.2019 (Update: 27.06.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.