Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Droht Samsung ein Shitstorm? Plastik-Rückseite und Verzicht auf Ladegerät und Zubehör auch beim Galaxy S21 Ultra?

Wird auch das mehr als 1.000 Euro teure Galaxy S21 Ultra mit Plastik-Rückseite ausgeliefert? Viele Stimmen sagen mittlerweile ja.
Wird auch das mehr als 1.000 Euro teure Galaxy S21 Ultra mit Plastik-Rückseite ausgeliefert? Viele Stimmen sagen mittlerweile ja.
Von unglaublich bis zustimmend reichen die bisherigen Reaktionen auf immer mehr Meldungen, dass die in Kürze startende Galaxy S21-Serie bis rauf zum Galaxy S21 Ultra mit einer Rückseite aus Plastik statt Glas bestückt sei, was man auf einem High-End-Phone über 1.000 Euro wohl kaum erwarten würde. Und dann wäre da noch die Sache mit den fehlenden Netzteilen in der Verpackung.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Samsung könnte Anfang 2021 ein Shitstorm bevorstehen, wenn sich bewahrheitet, was aktuell so kolportiert wird. Erst gestern sind alle offiziellen Renderbilder der gesamten Galaxy S21-Familie geleakt und die zeigen uns durch die Bank eine sehr matte Rückseite, was natürlich per se noch kein Hinweis auf das eingesetzte Material ist, denn auch Glas kann ja - aufgeraut - durchaus matt wirken.

Das Thema wird allerdings seit einigen Tagen heftig diskutiert, nachdem ein Ex-Samsung-Mitarbeiter und mittlerweile Youtuber, behauptet hatte, alle drei Galaxy S21-Modelle würden eine Rückseite aus Plastik statt  Gorilla Glas aufweisen, nicht nur das reguläre Galaxy S21. Im Vergleich zum Galaxy S20 wäre schon das für viele wohl ein Rückschritt, denn das wurde durchaus noch mit Glas-Rückseite ausgeliefert - das Galaxy S20 FE aber nicht mehr. (bei Amazon aktuell ab 540 Euro)

In den letzten Stunden wurden nun erneut Stimmen laut, die explizit für das Top-Modell, das Galaxy S21 Ultra, eine Rückseite aus Plastik ausrufen, etwa der Smartphone-Tester und Leaker Jimmy is Promo via Twitter, der einige Features des Galaxy S21 Ultra beschreibt und von "No Glass Back" spricht:

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Plastik am Flaggschiff und Komplett-Verzicht auf Zubehör in der Verpackung?

Der zuletzt recht aktive Leaker Tron hat seine Meinung zum Thema nun offenbar ebenfalls geändert und twitterte gleich drei mal, dass auch die Galaxy S21 Ultra Retail-Units, also die für Endkunden bestimmten Modelle, mit einer hochwertigen und verstärkten Polycarbonat-Rückseite bestückt wären, nicht nur das reguläre Galaxy S21. Das würde wohl bedeuten, dass auch das mittlere Galaxy S21+ eine "Glasstic"-Rückseite aufweisen wird - so nannte Samsung zuletzt seine Plastik-Mischung. Offenbar gab es da bisher aber unterschiedliche Material-Versionen für Testgeräte, was die divergierenden Angaben zuletzt erklären könnte.

Aktuell lässt sich das Thema leider nicht endgültig klären und bleibt so rätselhaft, denn wenige Wochen vor dem Launch müsste die Massenproduktion eigentlich längst im vollen Gange sein - ein Materialwechsel in letzter Minute, wie unten impliziert, scheint eher unwahrscheinlich. Wir stellen uns zudem die Frage, warum Samsung überhaupt einen potentiellen Shitstorm in der Sache riskiert, zumal in vielen Regionen der Welt keine Ladegerät, Ohrhörer oder sonstiges Zubehör mehr mitgeliefert wird, was Roland Quandt zumindest für Europa erneut bestätigt und so ohnehin schlechte Stimmung bei den Käufern der teuren Flaggschiffe droht. Natürlich hätte Plastik auch seine Vorteile, etwa in punkto Bruchfestigkeit, das Material wird allerdings doch eher mit Einstiegsgeräten assoziiert und wohl kaum mit einem vermutlich mehr als 1.200 Euro teuren High-End-Phone.



, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 8030 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Droht Samsung ein Shitstorm? Plastik-Rückseite und Verzicht auf Ladegerät und Zubehör auch beim Galaxy S21 Ultra?
Autor: Alexander Fagot, 18.12.2020 (Update: 18.12.2020)