Notebookcheck Logo
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

E-Mail: Jeder Zweite versendet keine vertraulichen Informationen

E-Mail: Jeder Zweite versendet keine vertraulichen Informationen
E-Mail: Jeder Zweite versendet keine vertraulichen Informationen
Angst vor Hackern, Datendiebstahl oder Betrug beim Onlinebanking treiben auch den Deutschen die Sorgenfalten auf die Stirn. Aus Sicherheitsgründen wird auf einige Onlineaktivitäten verzichtet.
Ronald Matta,

Wirklich sicher im Internet fühlen sich auch die Deutschen nicht. Immer wieder schrecken Schlagzeilen über Cyberkriminalität vor einem allzu unbeschwerten Umgang mit Onlineaktivitäten ab. 67 Prozent der Internetnutzer gaben in einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Aktivitäten im Internet verzichten.

Verglichen mit dem Vorjahr ist der Anteil allerdings zurückgegangen. 2016 hatten die Frage noch 74 Prozent bejaht. Aktuell verschickt rund jeder zweite (56 Prozent) Internetnutzer, der auf Onlineaktivitäten verzichtet, keine vertraulichen Informationen oder wichtige Dokumente per E-Mail.

29 Prozent haben sich aus Sicherheitsgründen nicht bei Sozialen Netzwerken angemeldet und jeweils rund jeder Vierte verzichtet auf die Nutzung von Cloud-Diensten (26 Prozent) oder Onlinebanking (25 Prozent). 15 Prozent gaben an, online im Internet keine Reisen, Eintrittskarten oder Mietautos zu buchen respektive nicht bei Onlinehändlern oder auf Auktionsplattformen im Netz einzukaufen (14 Prozent).

Am meisten fürchten deutsche Internetnutzer, sich ein Schadprogramm wie einen Computervirus einzufangen. 72 Prozent der Befragten fühlen sich dadurch bedroht. 60 Prozent befürchten eine illegale Nutzung und Weitergabe von persönlichen Daten, 54 Prozent den Klau von Passwörtern zu Onlinezugängen durch Kriminelle. 46 Prozent haben diese Befürchtung im Hinblick auf staatliche Stellen wie Geheimdienste.

29 Prozent der befragten Internetnutzer befürchten Betrug beim Onlineshopping oder Onlinebanking, 16 Prozent haben Angst vor Beleidigungen oder Mobbing im Netz, 14 Prozent vor sexueller Belästigung. Nur 9 Prozent der Internetnutzer geben an, dass sie sich im Internet überhaupt nicht bedroht fühlen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - 13682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2007
Seit 2007 bin ich Redakteur bei Notebookcheck.com. Als freier Autor schreibe ich auch für andere Print- und Onlinemedien inklusive der Lokalpresse. Vor meiner journalistischen Tätigkeit arbeitete ich als gelernter Netzwerktechniker und Fotograf unter anderem in der Planung und Projektierung von Firmennetzwerken sowie als Modefotograf in Mailand. Neben meiner Leidenschaft für Technik und Wissenschaft schlägt mein Herz als ehemaliger Leistungssportler für alle Arten von sportlichen Outdooraktivitäten. Thematisch interessiere ich mich besonders für die Bereiche Video/Foto, Smart Home und Wearables.
Kontakt: @RonMatta
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > E-Mail: Jeder Zweite versendet keine vertraulichen Informationen
Autor: Ronald Matta, 24.10.2017 (Update: 24.10.2017)