Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gmail: Fremde Entwickler haben Zugriff auf E-Mails

Gmail: Fremde Entwickler haben Zugriff auf E-Mails
Gmail: Fremde Entwickler haben Zugriff auf E-Mails
Der Internetriese Google hat vor einem Jahr angekündigt, in Zukunft keine E-Mails der Gmail-Nutzern mehr analysieren zu wollen. Nun wird bekannt, dass allerdings hunderte externe Entwickler die Inbox von Gmail-Kunden weiterhin scannen dürfen.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie das Wall Street Journal berichtet, dürfen trotz der Ankündigung von Google, dass maschinelle Scannen der Gmail-Posteingänge selbst zu unterlassen, weiterhin hunderte - wohlgemerkt externe - Softwareentwickler darauf zugreifen.

Konkret sind dem Bericht zufolge Nutzer potentiell betroffen, die sich für sogenannte E-Mail-basierte Dienstleistungen angemeldet haben, was etwa Preisvergleichsdienste oder Reiseplaner umfasst.

Im Regelfall soll das Scannen praktischerweise auch durch externe Firmen komplett automatisiert erfolgen, das Wall Street Journal gibt jedoch an, dass in einigen Unternehmen auch Mitarbeiter die E-Mails lesen, etwa, um entsprechende Algorithmen weiter zu verbessern. Dem Bericht zufolge gibt es keine direkten Hinweise, dass die so erhaltenen Daten in irgendeiner Art- und Weise missbraucht wurden.

In den meisten Fällen dürften Nutzer jedoch nicht darüber informiert sein, dass sie dem Scannen des E-Mail-Postfachs auch zugestimmt haben, weil solche Regelungen meist nur tief in den umfangreichen ABG der entsprechenden Dienste zu finden sind.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3946 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Gmail: Fremde Entwickler haben Zugriff auf E-Mails
Autor: Silvio Werner,  3.07.2018 (Update:  3.07.2018)