Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Browser-Entwickler: Opera will an die Börse

Browser-Entwickler: Opera will an die Börse
Browser-Entwickler: Opera will an die Börse
Das auf die Entwicklung unter anderem von Internetbrowsern spezialisierte Unternehmen Opera strebt den Gang an die Börse an. In diesem Rahmen veröffentlichte Dokumente geben zudem einen Einblick in die finanzielle Situation des Unternehmens.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Opera ist insbesondere für den gleichnamigen Browser bekannt, hat sich allerdings bereits auch an einem kostenlosen VPN versucht. Neben Desktop-Browsern bietet Opera auch mehrere mobile Browser an, wobei die verschiedenen Programme insgesamt rund 182 Millionen Nutzer vorweisen können.

Das für den Börsengang nötige F-1-Dokument gibt nun recht detaillierte Einblicke in die Zahlen des Unternehmens: So ist Google für 43,2 Prozent der gesamten Einnahmen, Yandex für 12,9 Prozent verantwortlich - beide im Rahmen der Browser-üblichen Suchmaschinen-Kooperationen. Der Rest wird mit Werbung etwa durch Standardseiten oder Lizensierungen generiert. Insgesamt soll das Unternehmen 2017 einen operativen Ertrag in Höhe von 128,9 Millionen US-Dollar erzielt haben, wobei als Nettogewinn rund 6,1 Millionen US-Dollar blieben.

Durch den geplanten Börsengang erhofft sich Opera, Finanzmittel in Höhe von 115 Millionen US-Dollar einnehmen zu können, diese Zahl kann sich in den nächsten Wochen freilich noch ändern.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 4078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Browser-Entwickler: Opera will an die Börse
Autor: Silvio Werner,  3.07.2018 (Update:  3.07.2018)