Notebookcheck Logo

Ein Leak enthüllt Details zu Intel Meteor Lake und Arrow Lake mit bis zu 40 Kernen

Intel Arrow Lake soll mit 8 Performance- und 32 Effizienz-Kernen eine bessere Multi-Thread-Performance erzielen. (Bild: Intel)
Intel Arrow Lake soll mit 8 Performance- und 32 Effizienz-Kernen eine bessere Multi-Thread-Performance erzielen. (Bild: Intel)
Intel hat bereits überraschend viele Details zu den CPU-Plänen bis Lunar Lake im Jahr 2025 angekündigt. Gerüchte enthüllen nun weitere Details zu Meteor Lake und Arrow Lake, die in den nächsten beiden Jahren mit deutlich mehr Kernen und leistungsstarken iGPUs auf den Markt kommen sollen.

Intel hat im Februar eine überraschend detaillierte CPU-Roadmap bis zum Jahr 2025 veröffentlicht. Demnach erscheint Raptor Lake noch in diesem Jahr mit bis zu 24 Kernen und demselben Sockel wie Alder Lake, während Meteor Lake im nächsten Jahr mit einer deutlich schnelleren iGPU mit bis zu 192 Execution Units (EUs) auf den Markt kommen wird. Arrow Lake soll diese Architektur im Jahr 2024 durch die fortschrittliche Intel 20A-Fertigung weiter verfeinern.

Der in der Regel recht gut informierte Leaker Moore's Law is Dead hat nun einige weitere Details zu Intels Prozessoren der 14. und 15. Generation genannt. Demnach sollen die Chips einen neuen Sockel erhalten, der laut BenchLife als LGA 1851 bekannt ist, und der dieselben Maße wie der Sockel von Alder Lake, also LGA 1700, besitzt. Die Performance-Kerne von Meteor Lake bieten bei denselben Taktfrequenzen angeblich eine 12 bis 21 Prozent bessere Performance (IPC) im Vergleich zu Raptor Lake, die Boost-Taktraten sollen allerdings ein wenig sinken.

Meteor Lake-U mit einer PBP von 15 Watt soll 2 Performance- und 8 Effizienz-Kerne bieten, Meteor Lake-P bei 28 Watt erhält offenbar 6 P- und 8 E-Kerne – genau wie Alder Lake-P. Am Desktop sind dagegen 8 P- und 16 E-Kerne zu erwarten. Moore's Law is Dead erwartet den Launch der Notebook-Chips im zweiten oder dritten Quartal 2023, gefolgt von den Desktop-CPUs im vierten Quartal 2023.

Arrow Lake soll schließlich deutlich mehr Prozessorkerne bieten, denn Intel kombiniert angeblich 8 P-Kerne mit bis zu 32 E-Kernen. Diese Effizienz-Kerne sollen dank einer neuen Architektur deutlich leistungsstärker als zuvor werden, was Arrow Lake eine bessere Multi-Thread-Performance verschaffen sollte. Arrow Lake kommt voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2024 auf den Markt.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Ein Leak enthüllt Details zu Intel Meteor Lake und Arrow Lake mit bis zu 40 Kernen
Autor: Hannes Brecher,  8.06.2022 (Update:  8.06.2022)