Notebookcheck Logo

Capture One kommt noch im Juni auf das Apple iPad, zum günstigeren Preis, aber mit weniger Features

Capture One erscheint in Kürze für das Apple iPad, eine iPhone-Version soll später folgen. (Bild: Caputre One)
Capture One erscheint in Kürze für das Apple iPad, eine iPhone-Version soll später folgen. (Bild: Caputre One)
Die professionelle Lightroom-Alternative Capture One kommt noch im Juni auf das iPad. Das Launch-Datum, der Preis und auch die Features, welche die Profi-Software zum Launch bieten wird, wurden endlich offiziell bestätigt.

Phase One hat schon im vergangenen Juni angekündigt, dass die Bildbearbeitungs-Software Capture One auf das iPad und das iPad Pro (ca. 800 Euro auf Amazon) kommen wird. Im unten eingebetteten Instagram-Beitrag hat das Unternehmen nun endlich die wichtigsten Details zum Launch bestätigt.

Demnach erscheint Capture One für das iPad am 28. Juni um 13:00 Uhr deutscher Zeit, und zwar zum Preis von 4,99 US-Dollar pro Jahr. Der Preis für europäische Nutzer wurde noch nicht bestätigt, das Abonnement dürfte umgerechnet und mit Mehrwertsteuer aber zwischen 5 und 6 Euro pro Monat kosten. Damit ist die iPad-Version deutlich günstiger als die Vollversion für Windows oder macOS, denn diese kostet wahlweise 29 Euro pro Monat oder 219 Euro pro Jahr.

Im Gegensatz zu Desktop-Nutzern haben Kunden am iPad aber nicht die Möglichkeit, eine Lizenz zu kaufen, statt monatliche Abo-Gebühren zu bezahlen. Bestehende Abonnenten müssen darüber hinaus sowohl am Desktop als auch am iPad jeweils den vollen Betrag bezahlen, Capture One bietet kein günstigeres Kombinations-Abo an.

 


Für den günstigeren Preis erhalten iPad-Nutzer eine Version von Capture One, die eine brandneue, für Touchscreens optimierte Benutzeroberfläche bietet. Der Funktionsumfang wurde allerdings stark eingeschränkt, zum Launch stehen lediglich Funktionen zum Importieren, Exportieren und Sortieren von Bildern sowie Werkzeuge zum Drehen, zum Beschneiden, zum Anpassen der Belichtung und des Weißabgleichs, einfache Farbanpassungen und einige weitere Tools zur Verfügung. Auch Filter, die bei Capture One "Styles" genannt werden, können angewendet werden.

Anpassungen können zwischen mehreren Fotos kopiert werden. Capture One plant einige weitere Features per Update, inklusive der Möglichkeit, Kameras an das iPad anzuschließen und über Capture One am iPad zu steuern, sowie Ebenen und Masken, die selektive Anpassungen ermöglichen. Das Unternehmen arbeitet darüber hinaus bereits an einer Version für das iPhone.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Capture One kommt noch im Juni auf das Apple iPad, zum günstigeren Preis, aber mit weniger Features
Autor: Hannes Brecher,  8.06.2022 (Update:  8.06.2022)