Notebookcheck

Facebook kauft Giphy für 400 Millionen US-Dollar

Facebook übernimmt einen der größten GIF-Anbieter im Internet, das Instagram-Team hat nun Kontrolle über Giphy. (Bild: Alex Haney, Unsplash)
Facebook übernimmt einen der größten GIF-Anbieter im Internet, das Instagram-Team hat nun Kontrolle über Giphy. (Bild: Alex Haney, Unsplash)
Das Instagram-Team bekommt Verstärkung: Facebook hat den gigantischen GIF-Anbieter Giphy übernommen, um es noch einfacher zu machen, Instagram-Stories und Privatnachrichten um animierte GIFs und Sticker zu bereichern. Die Giphy-API bleibt vorerst unverändert.
Hannes Brecher,

Da war Facebook wohl mal wieder in Kauflaune: Das Unternehmen hat in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass der Internet-Gigant den GIF-Spezialisten Giphy übernommen hat. Laut einem Bericht von Axios soll die Übernahme rund 400 Millionen US-Dollar (ca. 369 Millionen Euro) gekostet haben. Dabei könnte es sich um ein Schnäppchen gehandelt haben: Der Wert des Unternehmens wurde zuletzt auf Rund 600 Millionen US-Dollar geschätzt.

Facebook gibt an, dass bereits jetzt 50 Prozent des gesamten Traffics von Giphy von den unterschiedlichen Facebook-Plattformen stammt, die Hälfte davon fällt auf Instagram zurück. Durch die Übernahme soll es vor allem für Instagram-Nutzer noch einfacher werden, animierte GIFs und Sticker in Stories und bei Privatnachrichten hinzuzufügen.

Für bestehende Giphy-Nutzer ändert sich derzeit nichts: Nutzer können nach wie vor ihre eigenen GIFs hochladen, Entwickler werden auf absehbare Zeit weiterhin auf die API zurückgreifen können, um ihre Apps um animierte GIFs zu bereichern. Das dürfte für viele Unternehmen eine Erleichterung sein, denn Twitter, Slack und Reddit sind nur einige von vielen prominenten Kunden von Giphy.

Die Giphy-Marke bleibt ebenso erhalten wie die Webseite, auf der man nach wie vor GIFs finden, hochladen oder sogar erstellen kann. Durch die Übernahme darf man in den kommenden Monaten aber mit einer noch tieferen Integration in Facebook, WhatsApp und Instagram rechnen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Facebook kauft Giphy für 400 Millionen US-Dollar
Autor: Hannes Brecher, 15.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.