Notebookcheck

Galaxy S8: Update gegen Rotstich-Display

Galaxy S8: Update gegen Rotstich-Display
Galaxy S8: Update gegen Rotstich-Display
Samsung plant diese Woche ein Update für das Galaxy S8, dabei ist das Telefon in Europa noch gar nicht offiziell erschienen. Seit dem Bekanntwerden von Beschwerden seitens einiger User wegen eines Rotstichs möchte der Hersteller so schnell wie möglich reagieren.

Nach der langen Pleite um explodierende Akkus im Note 7 ist Samsung um schneller Reaktion bei möglichen Problemen um ihr neues Smartphone-Flaggschiff, dem Galaxy S8, bemüht. Einige „Early Adopters“ meldeten Probleme mit dem Display. Bei den betroffenen Geräten soll ein leichter Rotstich den positiven Gesamteindruck schmälern, dementsprechende Bilder kursieren seitdem über diverse Social Media Kanäle und lassen bei Samsung sicherlich die Alarmglocken schrillen.

Die erste Reaktion des südkoreanischen Herstellers war der Verweis auf die interne Farbkorrektur, einen Hardware-Fehler gäbe es nicht. Der Lösungsansatz schien jedoch beim Großteil der Betroffenen nicht zu funktionieren. Daraufhin kündigte Samsung nun an, diese Woche ein Update zu veröffentlichen, welches die Probleme lösen soll.

Das Update bezieht sich allerdings auf den ersten Lösungsvorschlag und erlaubt es den Nutzern lediglich die Farben des Displays über eine größere Bandbreite hin anzupassen. Ob das die Probleme lösen wird bleibt abzuwarten. Offiziell erscheint das High-End Smartphone am 28. April in Europa.

Quelle(n)

Text: afp.com

Bild: Samsung

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Galaxy S8: Update gegen Rotstich-Display
Autor: Christian Hintze, 24.04.2017 (Update: 24.04.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).