Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gerücht: Der 27 Zoll iMac erhält Anfang 2022 ein 120 Hz Mini-LED-Display und den Apple M1 Max

Der Appe iMac der nächsten Generation soll schon Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen. (Bild: Ian Zelbo)
Der Appe iMac der nächsten Generation soll schon Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen. (Bild: Ian Zelbo)
Der iMac der nächsten Generation soll schon Anfang nächsten Jahres auf den Markt kommen und dabei die besten Features des neuen MacBook Pro übernehmen, inklusive dem 120 Hz Mini-LED-Display und dem mächtigen Apple M1 Max SoC.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Laut neuen Angaben von Ross Young, einem Analyst der Display Supply Chain Consultants (DSCC), kommt der iMac der nächsten Generation im ersten Quartal 2022 auf den Markt, also zwischen Januar und März. Der All-in-One-Computer soll bei einem Bildschirm mit einer Diagonale von 27 Zoll bleiben, die Darstellungsqualität soll aber immens verbessert werden, denn genau wie das brandneue MacBook Pro soll der iMac ein 120 Hz schnelles Mini-LED-Display erhalten.

Dieses erreicht beim MacBook Pro und beim iPad Pro (ca. 1.200 Euro auf Amazon) eine Helligkeit von bis zu 1.000 Nits, bzw. eine Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits bei der Darstellung von HDR-Inhalten. Da die LEDs in hunderten Zonen gedimmt werden können erreichen Mini-LED-Displays auch ein deutlich höheres Kontrastverhältnis. Durch Apples ProMotion-Technologie kann die Bildfrequenz variabel zwischen 24 Hz und 120 Hz verändert werden, um Strom zu sparen und um Videos mit der korrekten Bildrate wiedergeben zu können.

Ross Young hat laut AppleTrack bislang stets korrekte Vorhersagen gemacht. Glaubt man einem älteren Bericht von Bloomberg, so setzt der 27 Zoll iMac der nächsten Generation auf denselben Chip, den man auch im neuen MacBook Pro findet, also wahlweise auf den Apple M1 Pro oder auf den Apple M1 Max mit bis zu zehn Prozessorkernen und 32 GPU-Kernen sowie mit einem Maximum von 64 GB Arbeitsspeicher mit einer Bandbreite von 400 GB/s. Gerüchten zufolge arbeitet Apple auch an einem neuen Design für den hochwertigen All-in-One-Computer.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Ross Young (1 | 2) | Bloomberg

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7421 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-10 > Gerücht: Der 27 Zoll iMac erhält Anfang 2022 ein 120 Hz Mini-LED-Display und den Apple M1 Max
Autor: Hannes Brecher, 20.10.2021 (Update: 20.10.2021)