Notebookcheck

Gigabyte P35X v4

Ausstattung / Datenblatt

Gigabyte P35X v4
Gigabyte P35X v4 (P35 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-5700HQ 4 x 2.7 - 3.5 GHz (Intel Core i7)
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 2880 x 1620 Pixel, spiegelnd: nein
Gewicht
2.3 kg
Preis
2300 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 80% - Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 100%, Ausstattung: - %, Bildschirm: 80% Mobilität: 80%, Gehäuse: - %, Ergonomie: - %, Emissionen: - %

Testberichte für das Gigabyte P35X v4

80% Gigabyte P35X v4
Quelle: Digital Versus Englisch EN→DE
If externally nothing differentiates the P35X V4 from the previous generations, Gigabyte has nevertheless made numerous adjustments to its configuration. This 2015 model boasts the latest Intel quad-core Broadwell processors, a high-end Nvidia graphics card and a matte screen with 2560 x 1620 px.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.08.2015
Bewertung: Gesamt: 80% Leistung: 100% Bildschirm: 80% Mobilität: 80%

Kommentar

Serie: High-End-Laptops mit attraktiven Design werden als Top-Trend für verschiedene User von Normalverbrauchern bis zu speziellen Anwendern wie Gamern betrachtet. Gigabyte folgt diesem Trend jedoch nicht. Besonders das Gigabyte P35X V6 ist dafür ein Beweis. Mit einem 4K-Bildschirm und einem Intel Core i7-6700HQ Prozessor in einem 21 mm hohen Rahmen könnte dieses Notebook wegen seiner starken Leistung die Aufmerksamkeit der meisten User auf sich ziehen. Seine eigenständige Nvidia GTX 1070 Grafikkarte mit der neuen Pascal-Architektur verhilft ihm auch dazu eines der Top-Notebooks der aktuellen Gaming-Laptop-Serien zu werden, wobei sein Preis ziemlich günstig ist.

Design

Da das Hauptaugenmerk auf eine Verbesserung der Komponenten gelegt wurde, scheint es der Hersteller, Gigabyte, verabsäumt zu haben, das Aussehen des P35X-v6 ausreichend individuell und anziehend zu machen. “The seams between aluminum panels are a bit ugly, and we’re not keen on the wide screen bezel”, sagt HardwareHeaven. Laut einem Kommentar von GearOpen ist dieser Laptop aus Aluminium gemacht und vorwiegend schwarz. Am Bildschirmdeckel gibt es einen winzigen orangen Akzent, jedoch nicht als Verzierung. HardwareHeaven bemerkt: „Build quality is equally uninspiring. The wrist-rest flexes and the rear of the screen is pliable. It does not disturb the desktop, but we’d definitely use a protective sleeve”. Beim Gigabyte P35X v6 soll es sich aktuell um das weltweit dünnste 15.6-Zoll-Notebook mit Nvidia’s GTX 1070 Grafikkarte handeln. ComputerShopper bewertet: “The P35X v6’s lid and chassis are plenty sturdy with no bend, creaks, or weak points evident as we put it through its exercise. The chassis feels supremely solid, a minor feat in itself given the whole notebook weighs 5.3 pounds”.

Bildschirm und Soundqualität

Der 4K-Bildschirm ist wegen seiner Pixeldichte der größte Vorteil dieses Laptops. GearOpen meint, dass das P35X v6 mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln auf einem 15,6-Zoll-Bildschirm eine herausragende Pixeldichte von 282 PPI erreicht. Dieser Bildschirm ist sogar besser als das aktuelle 15,6-Zoll-Retina-Modell des Macbook Pro. Gleicher Meinung mit GearOpen bewertet ComputerShopper: „The 4K panel’s image quality is very good, with plenty of color and brightness. We did notice some brightness shift when looking at the display from extreme off-center angles, but the picture otherwise remained consistent off-center, thanks to the IPS panel”. Dagegen kommentiert HardwareHeaven, dass User aufgrund der riesigen Pixeldichte die Skalierfunktion von Windows nutzen müssen, damit Icons und Text lesbar werden, doch sie hatten damit während ihrer Tests keine Probleme. „So this machine is all about how thin you want to go, and how much you care about 4K. Just know that all-out, details-cranked-up gaming at 4K is a stretch even for the formidable GTX 1070”, bemerkt ComputerShopper. Für GearOpen sind die Farben am ausgewählten Panel wegen höherer Genauigkeit und besserer Farbdurchschnittswerte besser. Allerdings hat diese Seite auch herausgefunden, dass das einzige Problem dieses Bildschirms seine Ausleuchtung ist: Der obere Bereich des Panels ist zirka 10 % heller als der mittlere Bereich, während die Helligkeit nach unten zu um 13 % fällt. Leider war eine generelle Kritik am Bildschirm von ComputerShopper, dass Nvdia G-Sync zum Glätten der Frameraten in Games fehlt, was die Akkulaufzeit verbessern hätte können.

Über den Klang sagen einige Tests von ComputerShopper, dass dessen Qualität als Schwachstelle des Notebooks erachtet werden kann. Der Stereo-Sound der nach vorne gerichteten Lautsprecher-Zwillinge war blechern und verzerrt – vor allem bei höherer Lautstärke. Daher gab es bei der Lautstärke nicht viel Spielraum. Diese reichte gerade einmal für ein bis zwei um das Notebook sitzende User, während andere Laptops dieser Größte einen besseren Audio-Output liefern. GearOpen kommentiert: „ The aural range is dominated by high-pitched noises, but they all sound a little muddy - vocal sound as if they’re being sung underwater, or in an echoey room. The emphasis on high-end sounds means treble is underwhelming and a little buries, and there’s no subwoofer inside this machine, so bass is hard to find at all”. Laut HardwareHeaven bleibt die Kritik an den Lautsprechern wie gehabt: „The two 1.5 W units inside this laptop are weedy: the top-end is dominant but too indistint and muddy, and that means the mid-range is buried and sometimes difficult to hear. There’s no subwoofer, either, so bass is almost absent. We’d definitely invest in a headset”.

Tastatur, Touchpad und Schnittstellen

Im Allgemein nutzt das PC35x v6 ein vernünftiges Layout: ein Nummernblock, Return und Leertaste in voller Größe und hervorgehobene WASD-Tasten. Laut Aussage von GearOpen leidet dieses Gerät unter den bekannten Chiclet-Problemen. Beispielsweise genügt die Tastatur fürs Tippen, eignet sich jedoch nicht besonders gut für Gaming. Das liegt daran, dass sie weder Druckpunkt, noch Geschwindigkeit, noch Hubweg einer traditionellen Laptop-Tastatur liefern kann. Sie fällt sogar noch weiter hinter geeigneten mechanischen Tastaturen zurück. HardwareHeaven schließt sich dieser Meinung an: „ The P35X v6’s keyboard has a good layout, with large keys and a proper numberpad but the buttons themselves don’t have much travel. They’re a little wobbly, which means they don’t have hugely consistent feel - and the base beneath is too soft for our taste”. Außerdem meint ComputerShopper, dass der Mangel an taktischem Feedback enttäuschend ist. Der Tastenanschlag ist in seiner Auf-Ab-Bewegung bei allen Tasten zu kurz, wodurch ein etwas schwammiges Tippgefühl entsteht. Das weiße LED-Hintergrundlicht beschränkt sich auf zwei Stufen und Off. Es ist im Tageslicht etwas dunkel, funktioniert aber im Dunkeln gut.

Das Trackpad des Gigabyte P35X v6 hatte auch seine Probleme. Laut GearOpen bewegen sich die Buttons auf Druck fast überhaupt nicht, was den Tester beim Gaming in nachhinein zweifeln ließ, ob er den Button überhaupt betätigt hatte oder nicht. Die Tasten sind weit entfernt von knackigen und deutlichen Clicks einer geeigneten Gaming-Maus. „The surface is fine, but the two-in built buttons don’t move much, which leaves us second guessing our clicks. They suggest we use USB mouse”, meint HardwareHeaven.

Dagegen bietet das P35X v6 laut ComputerShopper eine beeindruckende Schnittstellenauswahl, die alles von HDMI 2.0 bis zu USB Type-C 3.1 umfasst. Die linke Seite des Chassis liefert eine Schnittstelle für ein Kabelschloss, eine Ethernet-Buchse, ein Paar USB-3.0-Type-A-Ports, getrennte Headphones- und Mikrofon-Buchsen und eine SD-Kartenleser in voller Größe. An der rechten Gehäuseseite befinden sich der Mini-DisplayPort-Ausgang, ein Sleep-und-Charge-USB-3.0-Type-A-Port, ein USB-Type-C-3.1-Port, HDMI 2.0 und VGA. Die Vorderseite des Gehäuses verfügt über ein eingebautes optisches Laufwerk, das in unseren Testgerät von einem DVD-Brenner mit Schublade eingenommen wird.

Leistung und Kühlung

Laut ComputerShopper handelt es sich bei der CPU um Intels alltäglichen Core i7-6700HQ Skylake-Prozessor. Dieser Chip, der in High-End-Laptops weit verbreitet ist, verfügt über vier Kerne mit einem Basistakt von 2,6 GHz und einen Turbo-Boost von bis zu to 3,5 GHz bei Last an einem Kern. Es handelt sich um eine insgesamt solide Wahl für anspruchsvolle Aufgaben wie Gaming und Berechnungen an Medien-Dateien. Zudem ist Gigabytes GTX 1070 eine enorm leistungsstarke, mobile GPU. Daher ist es nicht überraschend, dass der Laptop durch die 1080p- und 1440p-Gaming-Tests fegte. GearOpen bewertet: „It’s best 1080 average came in Middle-earth: Shadow of Mordor, where it scored 111 frames per second. At 2560x1440, the Gigabyte was similarly impressive, with average beyond 60 fps in all of our test tiles. Nevertheless, not every game will run this smoothly at 4K - there are numerous titles out there that are more demanding than our test games - but our benchmarks bode well.“ Das bedeutet auch, dass das Gigabyte für VR-Headsets ausreichend Leistung liefert. Ebenso merkt HardwareHeaven an, dass die native Auflösung des Gigabyte ein anspruchsvollerer Test war, mit welchem die GTX 1070 weiterhin gut zurecht kam. Sein Durchschnittswert in Fallout 4 von 26 fps wurde durch ein Maximum von 37 fps gepolstert und es lieferte einen ausgezeichneten Durchschnitt von 35 fps in Witcher 3. An der Wärmeentwicklung kritisiert HardwareHeaven: „There weren’t any surprises in thermal benchmarks, either. The Gigabyte’s peak CPU temperature of 98 Celsius degrees is worryingly high, and the GPU peaked at 90 Celsius degrees - another toasty figure”. Zudem schreibt diese Seite, dass P35X v6 bei Gaming unter Geräuschentwicklung und Wärmeableitungsprobleme leide. Die Unterseite des Gigabyte wurde unangenehm heiß, während sich das Lüftergeräusch auf ein hochfrequentes Surren erhöhte: „The Gigabyte’s base panel became uncomfortably hot, while the fans rose to a high-pitched whirr that made us reach for headphones.“

Akkulaufzeit

Der Tester von ComputerShopper ließ im Stromsparmodus ein Video in einer Schleife laufen. Dabei handelte es sich um eine lokal gespeicherte MP4-Datei, die die ganze Lord of Rings Trilogie umfasste. Die Bildschirmhelligkeit wurde auf 50 Prozent und die Lautstärke auf 100 Prozent eingestellt. In diesem Szenario hielt der Akku 5:33 Stunden durch. Zudem kommentiert ComputerShopper: „The attributable element here was the usage of Nvidia Optimus. This technology automatically switched to the integrated graphics on the processor when no demanding 3D application is running, thus turning off the GTX 1070”.

Zusammenfassung

Insgesamt handelt es sich beim Gigabyte P35X v6 nicht um einen extrem großartigen Laptop, jedoch dennoch um einen adäquaten Gaming-Laptop. Vielleicht hat Gigabyte einen beharrlichen Laptop mit klaren Pros und Cons gestaltet. Die starke Leistung ist dem Intel Core i7-6700HQ Skylake-Prozessor und der ausgezeichneten GTX 1070 zu verdanken. Leistung und Bildschirm sind Pluspunkte des P35X v6. Was die Peripherie betrifft gibt es zahlreiche Probleme, beispielsweise Tastatur, Touchpad und Lautsprecher. Tastatur und Lautsprecher des Gigabyte können als schlecht eingestuft werden und sein Design ist offensichtlich weder attraktiv noch überraschend. Trotz dieser Schwächen bietet das P35X v6 Vorteile wie etwa den hochwertigen 4K-Bildschirm oder die schnelle SSD. Daher wurde der Laptop als „a confounding and insistent notebook” bewertet. Meiner Meinung nach hätte Gigabyte es jedoch besser machen sollen. GearOpen fasst zusammen: „Those who prioritise performance over all else won’t be disappointed by the P35X v6, with the 4K screen an excellent bonus - but it does suffer some niggling issues. Despite these, however, it remains a powerful 4K contender”.

Pressespiegel von Capuchino Saber

NVIDIA GeForce GTX 980M: Schnelle Notebook-Grafikkarte der High-End-Klasse aus der GeForce-GTX-900M-Baureihe. Basiert auf dem Maxwell-Chip GM204.

Diese Grafikkarten sollten alle modernen Spiele flüssig darstellen können. Anspruchsvolle Spiele müssen jedoch in mittlerer Detailstufe gespielt werden. Ältere und weniger anspruchsvolle Spiele wie die Sims Serie können auch in hohen Detailsstufen flüssig dargestellt werden.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


5700HQ: Auf der Broadwell-Architektur basierender Quad-Core Prozessor mit mit integrierter Grafikkarte und DDR3-Speicherkontroller.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.60":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.3 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 14-16 Zoll Display-Diagonale.


Gigabyte: Gigabyte Technology ist ein taiwanesischer Hersteller von Computerhardware, der vor allem für seine Mainboards und Grafikkarten bekannt ist. Das 1986 gegründete Unternehmen hat über 6000 Mitarbeiter. Weitere Produkte Gigabytes sind Computergehäuse, PC-Netzteile, Kühler, Monitore, Tastaturen, Lautsprecher, Server, Laptops und Desktop-PCs. Notebook-Tests für Gigabyte Notebooks sind selten.

Am Notebook-Sektor ist Gigabyte ein mittlerer Player und kommt global nicht unter die Top 10 Hersteller. Für Gigabyte Laptops gibt es viele Testberichte mit durchschnittlichen Bewertungen, für Gigabyte Tablets gibt es nur wenige Tests. Am Smartphone-Sektor spielt Gigabyte keine Rolle (2016).


80%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Asus Strix GL502VY-DS71
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ
Aorus X5S v5 Camo
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ
Aorus X5S v5
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ
Gigabyte P35X v5
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ
Origin PC EON15-S 2015
GeForce GTX 980M, Core i7 4720HQ

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Acer Predator 15 G9-591-72L8
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.4 kg
Acer Predator 15 G9-591-713C
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.6 kg
Acer Predator 15 G9-592-77ZU
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.5 kg
Acer Predator 15 G9-591-70F6
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 5.5 kg
Acer Predator 15 G9-591-74KN
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.6 kg
Acer Predator 15 G9-591-71L2
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.6 kg
Acer Predator 15 G9-591-74ZV
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.6 kg
Alienware 15 R2 (Skylake)
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 3.11 kg
MSI GT60 2QE-1223UK
GeForce GTX 980M, Core i7 4710MQ, 3.5 kg
Origin PC EON15-X
GeForce GTX 980M, Core i7 (Desktop) 4790K, 3.2 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

MSI GT72S-6QF-012BE
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 3.8 kg
Asus G752VY-GC174T
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.3 kg
Lenovo IdeaPad Y900-17ISK- 80Q1006GRA
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 4.6 kg
MSI GT72S 6QE-827RU Dominator Pro G
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 3.8 kg
MSI GT72S 6QE-1012N
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 3.8 kg
Lenovo IdeaPad Y900-17ISK-80Q1004QGE
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HQ, 17.30", 4.6 kg
Asus G752VY-T7003T
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.3 kg
Medion Erazer X7843-MD99997
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 3.5 kg
Lenovo IdeaPad Y900-17ISK-80Q1000BGE
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.4 kg
Asus G752VY-GC087T
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.5 kg
Acer Predator 17 G9-792-74TT
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.1 kg
Acer Predator 17 G9-792-736Q
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.09 kg
Acer Predator 17 G9-791-718D
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.30", 4.1 kg
Acer Predator 17X GX-791-750T
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.30", 4.2 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Gigabyte P35X v4
Autor: Stefan Hinum (Update: 28.08.2015)