Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google Android TV Stick aufgetaucht

Google Android TV Stick aufgetaucht
Google Android TV Stick aufgetaucht
Über die amerikanisch Regulierungsbehörde FCC ist ein Android-TV-Stick unter der Marke Google aufgetaucht. Der FCC-Eintrag wurde durch einen Reddit-User entdeckt und verrät quasi alles über den neuen „4K ATV Stick“ von Google. Auch Bilder des Sticks sind enthalten.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Android-TV-Sticks gibt es derzeit vor allem durch Drittanbieter, Google selbst profitiert bisher nur von dem Google Chromecast als ähnliches Produkt. Das Chromecast-Produkt und Android-TV-Sticks sind jedoch nicht das Gleiche und peilen eine unterschiedliche Zielgruppe an.

Vereinfacht gesagt kann der Chromecast Inhalte von einem existierenden Smartphone oder einem Computer/Laptop auf den Fernseher streamen. Er ist also quasi ein vermittelndes, zwischengeschaltetes Streaming-Gerät, welches sich meist über Wifi verbinden lässt und mit rund 35 Euro recht preiswert ist.

Ein Android-TV-Stick hingegen ist quasi ein Smartphone ohne Display. Dieses wird per HDMI an den TV angeschlossen und man kann es sodann wie ein Smartphone über den großen TV-Bildschirm verwenden. Sprich, man kann wie gewohnt aus dem Play Store Apps wie Netflix, Chrome etc. installieren, auch über den Store verfügbare Spiele lassen sich so über den TV zocken. Bedient wird das Ganze meist per Maus und Tastatur, welche man an die USB-Ports des Sticks anschließt. Verzögerungen durch Streaming fallen weg.

Der neue Android-TV-Stick von Google nennt sich „4K ATV Stick“ und hebt scheinbar die sonst üblich 1080p-Auflösung diverser TV-Sticks auf 4K an. Der Dongle hat ein rundes Design mit dem großen „G“-Logo darauf. Der ebenfalls im FCC-Eintrag befindliche Quick-Guide offenbart die Hardware und Ausstattung:

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Die Fernbedienung über Bluetooth
Die Fernbedienung über Bluetooth

Als Prozessor fungiert ein Analogic S905X kombiniert mit 2 GB RAM und 8 GB Onboard-Speicher. Der Stick unterstützt beschleunigtes Videodecoding für 4K bei 60 fps über die Codecs H.265 und VP9. Als Beilage gibt es eine Bluetooth-Fernbedienung, eine Extrataste für den Google Assistant, ein Ladekabel plus Adapter und Batterien. Google selbst wollte den Leak nicht kommentieren.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1633 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Google Android TV Stick aufgetaucht
Autor: Christian Hintze, 11.04.2018 (Update: 11.04.2018)