Notebookcheck

Google Earth läuft jetzt auch in Browsern außer Chrome

Den Google Earth Ladebildschirm gibt's jetzt auch in Opera, Edge und Firefox zu sehen. (Bild: Google)
Den Google Earth Ladebildschirm gibt's jetzt auch in Opera, Edge und Firefox zu sehen. (Bild: Google)
Safari muss leider draußen bleiben – dafür kann Google Earth nun auch mit Firefox, Edge und Opera verwendet werden, ein Download von Google Chrome ist zumindest für diesen Zweck endlich nicht mehr notwendig.
Hannes Brecher,

Wie Software-Ingenieur Jessi Beck und Tech Lead Manager Jordan Mears vom Google Earth Team in einem Medium-Artikel bekannt gegeben haben erhält die Plattform ein signifikantes technisches Upgrade. Earth kann über eine Native Client Technologie schon seit 2017 direkt über Chrome verwendet werden, ab sofort setzt der Dienst aber auf WebAssembly (Wasm) – ein W3C-Standard, sodass auch andere Browser unterstützt werden können.

Die beiden geben aber auch an, dass noch eine ganze Menge an Arbeit vor ihnen liegt. Zum einen muss die Benutzererfahrung auf einigen der Browser noch verbessert werden, zum anderen fehlt die Unterstützung für Apples Safari-Browser, der laut StatCounter mit einem Marktanteil von 8,64 Prozent von fast so vielen Menschen genutzt wird wie Firefox.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-02 > Google Earth läuft jetzt auch in Browsern außer Chrome
Autor: Hannes Brecher, 28.02.2020 (Update: 27.02.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.