Notebookcheck Logo

Google Pixel Watch mit Custom-SoC gegen die Apple Watch: Leaker zeigt offizielle Marketing-Bilder

Die Google Pixel Watch soll im ersten Quartal 2022 erscheinen, offizielle Marketing-Bilder sollen das geleakte Design bestätigen. (Bild: Jon Prosser)
Die Google Pixel Watch soll im ersten Quartal 2022 erscheinen, offizielle Marketing-Bilder sollen das geleakte Design bestätigen. (Bild: Jon Prosser)
Die Google Pixel Watch kommt, wie zuletzt auch der renommierte Business Insider berichtet hatte. Die Vorzeigesmartwatch für die Wear OS Plattform soll direkt mit der Apple Watch konkurrieren und zeigt sich nun erstmals auch in vermeintlich offiziellen Bildern und Marketing-Materialien als schickes, rundes Wearable für alle Pixel-Fans.

Bereits vor etwa acht Monaten hat der umstrittene Youtuber Jon Prosser in einer Ausgabe seines Techmagazins FrontPageTech gezeigt, wie die Pixel Watch aussehen wird. Auch viele seiner kürzlich abermals vom Business Insider bekräftigten Hinweise auf die erste Smartwatch direkt von Google stammten ursprünglich bereits von seinen Quellen, was Prosser in seinem aktuellen Video (siehe ganz unten) auch bitter beklagt.

Die damals veröffentlichten Bilder (siehe auch oben) wurden auf Basis der vermeintlich offiziellen Photos erstellt, die nun ebenfalls zu sehen sind. Wir haben alle relevanten Ausschnitte aus dem Video als Screenshots eingebettet - die Originale sind leider - wie so oft bei frühen Leaks, nicht in sonderlich guter Qualität verfügbar, zeigen aber bereits, wie Google die vermutlich im ersten Quartal 2022 startende Wear OS-Smartwatch vermarkten will.

 

Google Pixel Watch mit adaptiertem Tensor-Chip von Samsung

Die unter dem Codenamen "Rohan" entwickelte Smartwatch wird natürlich gleich mit dem aktuell nur bei der Samsung Galaxy Watch4 installierten Wear OS 3 launchen, das 2022 auch bei anderen Smartwatch-Herstellern zu finden sein wird, teilweise auch als Update, etwa bei so mancher TicWatch. Die geplanten Preise des vermutlich tatsächlich unter der Bezeichnung "Pixel Watch" startenden Wearables soll wohl auf Apple Watch-Niveau liegen, mehrere Farboptionen und austauschbare Armbänder sind zu erwarten.

Neu ist die Information, die Max Weinbach via Twitter verbreitet. Ihm zufolge wird in der Pixel Watch offenbar ein speziell angepasster Chipsatz stecken, der aktuell bei Samsung gefertigt wird. Möglicherweise also eine Variante des 5 nm Exynos W920, der in der Galaxy Watch4-Serie (hier bei Amazon erhältlich) zum Einsatz kommt. In den Marketing-Bildern oben wird die Pixel Watch etwa für die Navigation sowie für Benachrichtigungen und Kalender-Alarme beworben, auch Health-Funktionen sind natürlich integriert.

Pixel Fold-Entwicklung möglicherweise doch nicht am Ende

Ob die Google-Uhr mehr als klassische Herzfrequenzmessung und Aktivitäts-Tracking beherrscht, bleibt abzuwarten - andere Hersteller setzen aktuell auch bereits auf Spezialfunktionen wie Blutdruckmessung oder Blutzucker- und Laktatmessung. Ein interessantes Detail erwähnt Jon Prosser noch am Rande: Seinen Informationen zufolge ist das erste Google Foldable - möglicherweise Pixel Fold benannt - doch nicht am Ende, wie zuletzt kolportiert wurde. Ob er diesbezüglich nur schlecht informiert ist oder ob andere Quellen da veraltete Informationen haben, bleibt abzuwarten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Google Pixel Watch mit Custom-SoC gegen die Apple Watch: Leaker zeigt offizielle Marketing-Bilder
Autor: Alexander Fagot,  5.12.2021 (Update:  5.12.2021)