Notebookcheck

Google von US-Senatoren zur vermeintlich geplanten Zensur-Suchengine für China befragt

Google von US-Senatoren zur vermeintlich geplanten Zensur-Suchengine für China befragt
Google von US-Senatoren zur vermeintlich geplanten Zensur-Suchengine für China befragt
Gleich sechs US-Senatoren haben an den Google-CEO Sundar Pichai geschrieben und fragen darin nach Details zu der China-Such-Engine, welche der Konzern einem Bericht zufolge gerade entwickeln soll.

„Was hat sich seit 2010 geändert, dass Google nun bereit ist mit dem Zensur-Regime in China zu kooperieren?“, fragen die Senatoren. Im Jahr 2010 hatte sich Google geweigert sich den zensurtechnischen Vorgaben der chinesischen Regierung zu beugen und daraufhin den Markt zunächst aufgegeben. Die normale Google-Suche ist seitdem für Nutzer in China blockiert.

Googles Projekt ist „zutiefst beunruhigend und riskiert, dass Google zum Komplizen für Menschenrechtsverletzungen wird“, heißt es in dem Brief der Senatoren weiter. Letzte Woche waren Medienberichte aufgetaucht, nach denen Google an einer zensierten Version seiner Suchengine für China arbeitet. Angeblich habe man eine erste Version bereits der dortigen Regierung demonstriert.

Das dem chinesischen Staat unterstehende Blatt China Securities Daily hatte den Bericht über eine Zensur-Suchengine von Google dementiert. Google selbst hat sich zu dem Vorwurf bisher allerdings noch nicht geäußert und den Bericht weder bestätigt noch dementiert. Dies ist angesichts des möglichen Imageverlustes zumindest ungewöhnlich.

Quelle(n)

Fortune via Gadgets360

Bild: Wikipedia

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Google von US-Senatoren zur vermeintlich geplanten Zensur-Suchengine für China befragt
Autor: Christian Hintze,  6.08.2018 (Update:  6.08.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).