Notebookcheck

Google Pixel 3 XL in "Clearly White" zeigt Riesennotch und Kinn

Das Pixel 3 XL zeigt sich als Prototyp: Kinn und insbesondere die Notch sind recht groß geraten.
Das Pixel 3 XL zeigt sich als Prototyp: Kinn und insbesondere die Notch sind recht groß geraten.
Rein optisch nähert sich Googles Pixel 3 XL in diesem Jahr stark dem Erzfeind Apple an, bleibt aber in Bezug auf dessen Raffinesse weit hinter den Features der diesjährigen iPhone-Generation zurück. Die Notch wirkt übergroß und gegen das dicke Kinn hat Google auch nichts unternommen.

Das Pixel 3 XL ist schon vor Monaten in schwarzer Variante geleakt, damals wie heute als Prototyp der EVT 1.0-Klasse welche für technische Funktionstests herangezogen wird. Auch die nun in der "Clearly White"-Variante aufgetauchten Bilder zeigen ein Modell dieser Generation, dürften also bereits von einem älteren Prototypen sein, den Google mittlerweile etwas modifiziert haben könnte. Überraschungen gibt es keine, auch dieses Pixel 3 XL Testgerät hat auf der Rückseite eine Single-Kamera an der Seite und einen Fingerabdrucksensor in der Mitte, laut Leaker besteht die gesamte Rückseite aus Glas, wobei ein Teil an der Oberseite spiegelt, der untere Teil aber matt gehalten ist.

Dies nährt Hoffnungen auf kabelloses Laden, die kürzlich durch einen in geleakter Firmware erwähnten "Pixel Stand" noch genährt wurden - durchaus möglich, dass Googles Pixel 3-Generation in Bezug auf Wireless Charging mit den Apple iPhones mitzieht. Das Frontdesign des XL-Modells ist ja ebenfalls eindeutig von Apples iPhone X inspiriert, kann aber gleich in mehreren Aspekten nicht mit dem Vorbild mithalten. Rein technisch gesehen liefert Google wohl weiterhin keinen 3D-Sensor für eine echte Face ID-Alternative mit, zwar wird es in diesem Jahr offenbar eine Dual-Cam an der Front geben, von Infrarot-Sensoren ist aber nichts zu erkennen.

Und auch optisch kann Google Apple bei Weitem nicht das Wasser reichen. Schon die Notch wirkt ungewöhnlich hoch, das lässt vermuten, dass die Android Statusleiste deutlich dicker ausfallen wird als üblich. Noch schlimmer sieht es an der Unterseite des Pixel 3 XL aus. Während Apple mit aller Kraft versucht, das dicke Kinn selbst beim kommenden 6,1 Zoll LCD-iPhone zu vermeiden und dazu innovative Produktionsmethoden einsetzt, wirkt das Kinn bei Google dick und altmodisch wie eh und je. Mal sehen, ob sich da bis zur wahrscheinlichen Veröffentlichung im Oktober noch etwas ändert.

Quelle(n)

https://forum.xda-developers.com/pixel-2-xl/how-to/white-pixel-3-xl-pictures-xda-exclusive-t3822357

via: https://www.xda-developers.com/google-pixel-3-xl-clearly-white-leak/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Google Pixel 3 XL in "Clearly White" zeigt Riesennotch und Kinn
Autor: Alexander Fagot, 30.07.2018 (Update: 30.07.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.