Notebookcheck

Google Pixel 3 XL: Erste Hands-On-Bilder verraten Features

Erste Hands-On-Bilder eines Pixel 3 XL-Prototypen verraten Features (Bild: XDA)
Erste Hands-On-Bilder eines Pixel 3 XL-Prototypen verraten Features (Bild: XDA)
Jede Menge Bilder eines Pixel 3 XL-Prototypen bekräftigen nicht nur das Aussehen des kommenden Google-Handys, auch einige Features sind damit entblößt, beispielsweise der neuerliche Verzicht auf eine Dual-Cam an der Rückseite - die sich dafür an der Front wiederfindet. Die Rückseite ist aus Glas, was Gerüchte zur Wireless-Charging-Option nährt.

Sehr früh leaken in diesem Jahr die Designs von Apples und Googles Handy-Neuheiten. Wer sich für Apples neue iPhone-Generation interessiert, wird hier und hier fündig, Google-Fans können gleich bei diesem Artikel bleiben. Schon vor wenigen Wochen gab es erstes Zubehör für die kommende Pixel-Generation zu sehen, damals galt noch die Devise: Vorsicht, nur keine falschen Schlüsse ziehen. Beim gestrigen Leak eines Google Pixel 3 XL-Prototypen dürfen wir deutlich zuversichtlicher sein, nicht nur weil mit einem Senior-Mitglied des XDA-Developer-Forums eine sehr glaubwürdige Quelle dahinter steckt.

Google bleibt bei seiner Single-Cam

Eine Bestätigung liefert auch 9to5Google's Redakteur Stephen Hall, der das mysteriöse Logo auf der Rückseite des geleakten Handy-Modells auf einem Prototypen des Pixel 2 aus dem Vorjahr wiedergefunden hat. Die unten verlinkten Bilder zeigen also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich ein frühes Pixel 3 XL-Modell und wir können einige Informationen daraus ableiten. Das Frontdesign entspricht dem Screen-Protector-Leak, womit die Notch mit den 2 Kameraaugen wohl als bewiesen gelten kann. Hier hat Google vermutlich eine Dual-Kamera-Einheit integriert, ein 3D-Sensor wie beim Xiaomi Mi 8 dürfte dagegen nicht vorhanden sein.

Notch mit Dual-Front-Cam im Pixel 3 XL. Das Kinn an der Unterseite ist etwa gleich groß. (Bild: @OnLeaks)
Notch mit Dual-Front-Cam im Pixel 3 XL. Das Kinn an der Unterseite ist etwa gleich groß. (Bild: @OnLeaks)

Wireless-Charging möglich

Warum Google an der Front zwei Kameralinsen integriert und auf der Rückseite bei seiner zwar sehr guten, aber doch im Bereich Zoom stark eingeschränkten Single-Cam bleibt, wird uns Google-Boss Sundar Pichai wohl im Herbst erklären, manchen dürfte diese traditionelle Lösung gefallen, andere wünschen sich in Zeiten erster Triple-Cams wohl etwas mehr Flexibilität und Aufgeschlossenheit bei Googles Kamera-Team. Die Rückseite des Pixel 3 XL entspricht mehr oder weniger der des Vorgängers, Google setzt in diesem Jahr auf Glas, was Hoffnungen auf Wireless-Charging nährt, bewiesen ist das aber noch nicht, denn auch andere Glas-Phones sind nicht kabellos aufladbar, beispielsweise das OnePlus 6.

Interna ebenfalls bekannt

Ein Rundgang um das Gerät herum zeigt, dass der SIM-Karten-Slot an die Unterseite, neben den USB-C-Port gewandert ist, ein Kopfhöreranschluss ist weiterhin nicht integriert. Die Bootloader-Informationen, die in einem der Bilder zu sehen sind, bestätigen zudem einige Interna: Auch Google setzt in diesem Jahr, kaum überraschend, auf den Snapdragon 845-SoC von Qualcomm, das Testgerät hat 4 GB RAM und 128 GB Speicher integriert, der Codename für die Pixel 3 XL-Entwicklung lautet "Crosshatch". Mal sehen, ob zum kleineren Pixel 3 auch noch mehr Details leaken, bis dato wird vermutet, dass hier ein "notch-freies" 18:9-Design zum Einsatz kommt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > Google Pixel 3 XL: Erste Hands-On-Bilder verraten Features
Autor: Alexander Fagot,  8.06.2018 (Update:  8.06.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.