Notebookcheck

HP ProBook x360 11 Education Edition

Ausstattung / Datenblatt

HP ProBook x360 11 Education Edition
HP ProBook x360 11 Education Edition (ProBook 11 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3L 1600 MHz SDRAM
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 135 PPI, Yes, LED SVA, spiegelnd: ja
Massenspeicher
,  GB 
, 128 GB SSD
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Card Reader: SD/SDHC/SDXC
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 302 x 207
Akku
41 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Sonstiges
36 Monate Garantie
Gewicht
1.35 kg

 

Preisvergleich

Testberichte für das HP ProBook x360 11 Education Edition

HP ProBook x360 Education Edition, cel mai subţire notebook convertibil rigidizat din lume
Quelle: Go4it.ro →DE
Positive: Slim size; suitable for education; nice design; protective glass; comfortable keyboard.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 20.12.2016

Kommentar

Modell: HP hat gerade seinen neuesten Windows-10-Laptop für Schüler, das sehr robuste HP ProBook x360 11 G1 Education Edition, herausgebracht. Die Education-Version hat mit ihren auffälligeren, auf Endverbraucher ausgerichteten Kollegen nicht viel gemein. Bei beiden handelt es sich um Convertibles, doch das war es. Schüler können mit dem 360-Grad-Scharnier und optionalen Dual-Kameras, die sich an jede Aktivität anpassen, drehen, klappen und lernen. Sie können Inhalte im Notebook-Modus erstellen, im Stand-Modus zusammenarbeiten und im Tent-Modus teilen und präsentieren. Das Gerät ist 19,9 mm dick und sein Gewicht startet bei 1.35 kg. Die Firma behauptet, dass es sich um das weltweit dünnste Robust-Convertible handelt. Obwohl es sich um ein Education-Gerät handelt, verfügt das neue ProBook x360 über einige schöne Merkmale, die User sich von einem Consumer-Laptop wünschen. Der Laptop verfügt über eine robustes Design und wurde so konstruiert dass er den MIL-STD-810G Standard erfüllt. Das Gehäuse ist von „Industrie-Gummi“ ummantelt und kann Stürze aus Höhen von bis zu 76,2 cm (2,5 Fuß) überstehen, während Gorilla Glass 4 den Bildschirm vor Kratzern und fahrlässigen Stürzen schützen soll. Damit Kindergartenkinder und andere neugierige Computernutzer die Tastatur nicht versehentlich beschädigen, wurde für Widerstandsfähigkeit gegenüber Herumnesteln mit den Fingern gesorgt. Zudem ist sie spritzwassergeschützt und kann eine Flüssigkeit im Ausmaß eines Soda-Krugs überstehen.

Darüberhinaus erfüllt und übertrifft der Education-Laptop mit der HP School Pack 2.5 Suite digitaler Tools und Inhalte für gemeinsames, standard-orientiertes und individualisiertes Lernen die globalen Anforderungen von Lernern. Zudem wird ein optionales Stylus angeboten. HP stellt Tools für Lehrer zur Verfügung wie den Classroom Manager, der Beurteilungsmöglichkeiten umfasst und sicherstellen kann, dass Schüler bei der Aufgabe bleiben. Die Spezifikation des Gerätes ist eindeutig auf Schüler ausgerichtet. Ein Spitzenmodell des ProBook x360 ist mit einem 1,1 GHz Intel Celeron N4200 Quad-Core-Prozessor (Intel HD 505 Graphics), 8 GB RAM, einer 256 GB m.2 SSD und Windows 10 Pro 64-bit ausgestattet. Beim Bildschirm handelt es sich um ein 11,6-Zoll-Modell mit 1.366 x 768 Pixeln. Die Akkulaufzeit beträgt laut HP bis zu 11 Stunden und wird durch einen 3-Zellen-Akku mit 41 Wh zur Verfügung gestellt. Doch die tatsächliche Akkuleistung hängt natürlich von der Last ab. Mit 1,45 kg (3,19 Pfund) ist das Gerät ziemlich leicht und verfügt trotz all seiner Robustheit über ein schlankes Profil von nur 1,98 cm (0,78 Zoll). Standardfeatures des ProBooks unabhängig vom Modell sind 802.11a/b/g/n/ac Wi-Fi, Bluetooth 4.2, eine 720p Webcam und eine 1080p Kamera an der Rückseite. Zudem gibt es einen MicroSD-Slot, einen HDMI-Ausgang, zwei USB-3.1-Ports (Gen. 1) und einen USB-Type-C-Port für Datenübertragung. Das HP ProBook x360 11 G1 Education Edition ist definitiv die einzige Wahl für mobile Schüler, wenn es überhaupt eine gibt.

Hands-On-Artikel von Jagadisa Rajarathnam

Intel HD Graphics 500: Integrierte Low-End-Grafikkarte mit DirectX-12-Unterstützung, welche in einigen ULV-SoCs der Apollo-Lake-Serie zu finden ist. Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
N3350: Sparsamer Dual-Core-SoC aus der Apollo-Lake-Serie für preiswerte Notebooks. Taktet mit 1,1 bis 2,4 GHz und integriert eine DirectX-12-fähige Grafikeinheit. Im Vergleich zu früheren Atom-Generation wurde die Pro-MHz-Leistung der CPU-Architektur signifikant gesteigert und ebenso die Grafikeinheit verbessert.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
11.6":
Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.35 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt. HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte anderer Hersteller

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Lenovo 500e Chromebook-81ES0005UK
HD Graphics 500, Celeron N3450
Acer Spin 1 SP111-31-C1TK
HD Graphics 500, Celeron N3450
Acer TravelMate Spin B1 B118-RN-C6WX
HD Graphics 500, Celeron N3450
Acer Spin 1 SP111-31-C79E
HD Graphics 500, Celeron N3450

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

Alcatel Plus 12
HD Graphics 500, Celeron N3350, 0.365 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

Acer Switch 3 SW312-31-C4P6
HD Graphics 500, Celeron N3350, 12.2", 0.877 kg
Trekstor Primetab T13B
HD Graphics 500, Celeron N3350, 13.3", 1.47 kg
Acer Switch 3 SW312-31-C8ZK
HD Graphics 500, Celeron N3350, 12.2", 0.9 kg
Trekstor Primebook C13
HD Graphics 500, Celeron N3350, 13.3", 1.39 kg
Chuwi Surbook
HD Graphics 500, Celeron N3450, 12.3", 1.043 kg
Chuwi Hi13
HD Graphics 500, Celeron N3450, 13.5", 1.1 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Ice Lake 1065G7, 13.3", 1.3 kg
HP EliteBook x360 830 G6-6XE09EA
UHD Graphics 620, Core i5 8365U, 13.3", 1.35 kg
HP Pavilion x360 11-ad107tu
UHD Graphics 620, Kaby Lake Refresh 8130U, 11.6", 1.39 kg
HP Spectre x360 13-ap0000ns
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.4 kg
HP Pavilion x360 14-dh0006ns
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 14", 1.6 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > HP > HP ProBook x360 11 Education Edition
Autor: Stefan Hinum,  4.01.2017 (Update:  4.01.2017)