Notebookcheck

Huami Amazfit X: Neue Smartwatch mit gebogenem Display überaus erfolgreich finanziert

Die Huami Amazfit X hat eine erfolgreiche Indiegogo-Kampagne hingelegt. (Bild: Huami)
Die Huami Amazfit X hat eine erfolgreiche Indiegogo-Kampagne hingelegt. (Bild: Huami)
Es war bereits abzusehen, nun ist es offiziell. Die Crowdfunding-Kampagne für die Huami Amazfit X war ein voller Erfolg. Der Marktstart der Smartwatch mit gebogenem Display ist gesichert.
Marcus Schwarten,

Ende April hatte Huami eine Kampagne bei Indiegogo gestartet, um Geld für die Produktion der neuen Amazfit X Smartwatch mit einem gebogenen Display einzusammeln. Das sehr defensiv gesetzte Ziel von gerade einmal knapp 18.000 Euro war binnen kürzester Zeit erreicht und wurde um ein zigfaches übertroffen. Zum Ende der Kampagne am gestrigen Tag hat Huami knapp 1,7 Millionen Euro von über 11.000 Backern erhalten.

Huami hat sich bereits bei den vielen Teilnehmern für die Unterstützung bedankt. Die Huami Amazfit X Smartwatch befindet sich mittlerweile in der Produktionsphase und soll bald an die ersten Kunden ausgeliefert werden. Angepeilt ist wohl der Oktober 2020.

Wer die Kampagne bei Indiegogo und damit die Chance, sich eine der extravaganten Smartwatches zum Vorzugspreis zu sichern, verpasst hat, geht aber natürlich auch nicht leer aus. Interessenten können weiterhin bei Indiegogo zuschlagen - aber eben nicht mehr zum "Early Bird"-Preis. Die Huami Amazfit X kostet dort nun regulär 328 US-Dollar, also umgerechnet knapp 300 Euro (plus Einfuhrumsatzsteuer und Zoll). Der Versand erfolgt weltweit. Erhälltich ist sie in den Farben Eclipse Black und New Moon Gold. Zudem gibt es auf Wunsch drei verschiedene Wechselarmbänder für 25 US-Dollar.

Mit ihrem um 92 Grad gebogenen Display schaut die Huami Amazfit X eher wie ein Fitness-Armband aus, ist aber in der Tat eine "ausgewachsene" Smartwatch. Auf dem 2,07 Zoll großen AMOLED-Bildschirm mit einer Pixeldichte von 326 ppi zeigt sie allerhand Funktionen an. Hierzu zählen unter anderem Fitness-, Gesundheits- und Schlaf-Tracking, GPS, Messen des Sauerstoffgehalts im Blut (SpO2) und vieles mehr.

Das proprietäre Betriebssystem bietet nicht nur verschiedene Ziffernblätter, sondern auch mehr als 40 Widgets zum Darstellen unterschiedlichster Informationen. Der integrierte Akku misst 200 mAh und soll laut Hersteller für eine Akkulaufzeit von rund sieben Tagen ausreichen. Das ist zwar weniger als z. B. bei der nahenden Mi Watch Revolve, aber immer noch ein solider Wert. Zudem ist sie bis 50 m wasserdicht.

Einige Features der Huami Amazfit X im Überblick. (Quelle: Huami)
Einige Features der Huami Amazfit X im Überblick. (Quelle: Huami)
Sie kann verschiedene Ziffernblätter darstellen... (Quelle: Huami)
Sie kann verschiedene Ziffernblätter darstellen... (Quelle: Huami)
...ist wasserdicht... (Quelle: Huami)
...ist wasserdicht... (Quelle: Huami)
...und passt sich dank ihrer gebogenen Form dem Arm an. (Quelle: Huami)
...und passt sich dank ihrer gebogenen Form dem Arm an. (Quelle: Huami)

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > Huami Amazfit X: Neue Smartwatch mit gebogenem Display überaus erfolgreich finanziert
Autor: Marcus Schwarten, 29.06.2020 (Update: 29.06.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.