Notebookcheck

Amazfit GTR 2 und Amazfit GTS 2 enthüllt: Smartwatches mit spannenden Neuerungen

Die neue Amazfit GTR 2 sieht noch edler aus. (Bild: Huami)
Die neue Amazfit GTR 2 sieht noch edler aus. (Bild: Huami)
Huami hat heute seine neuen Smartwatches Amazfit GTR 2 und Amazfit GTS 2 offiziell enthüllt. Beide Modelle bringen einige interessante Verbesserungen gegenüber den Vorgängern. Dazu gibt es das neue Amazfit Band 5.
Marcus Schwarten,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie vor wenigen Tagen angekündigt, hat Huami heute die Huami Amazfit GTS 2 und die Amazfit GTR 2 offiziell enthüllt. Beide Modelle haben einige spannende Neuerungen und Verbesserungen gegenüber den Vorgängern erhalten, sind nun unter anderem mit einem Blutsauerstoff-Sensor ausgestattet.

Amazfit GTR 2 mit verschiedenen Verbesserungen und Neuerungen

Die neue Amazfit GTR 2 weist einen deutlich dünneren Rahmen um das Display als das Vorgängermodell auf. Das besonders harte Displayglas ist nicht mehr von einem dicken Ring eingefasst. Dies sorgt dafür, dass die neue Smartwatch deutlich eleganter und moderner wirkt. Zudem führt es dazu, dass die Uhr bei identischem 1,39-Zoll-Display etwas kompakter ausfällt (46 mm Diagonale). Auch die Auflösung ist mit 454 x 454 Pixeln identisch geblieben.

Trotz einer auf 10,7 mm geschrumpften Dicke ist der Akku mit nun 471 mAh größer als bei der ersten Amazfit GTR. Die Akkulaufzeit soll laut Hersteller bei 14 Tagen bei gewöhnlichem Gebrauch liegen. In der Praxis fällt dies vermutlich geringer aus. Wer besonders sparsam mit der Uhr umgeht, soll sie sogar erst nach 38 Tagen wieder laden müssen. Der Ladevorgang selbst ist nach ca. 2,5 Stunden abgeschlossen. Statt einem Lederarmband legt Huami der neuen Amazfit GTR 2 nun ein Silikonband bei, das einen höheren Tragekomfort bieten soll. Ein Tausch gegen ein anderes Armband ist natürlich weiterhin möglich.

Bei den Funktionen präsentiert Huami diverse Neuerungen. Unter anderem ist die Smartwatch mit GPS und GLONASS sowie einem Sensor zum Messen des Blutsauerstoffgehalts ausgestattet. Auch beim Herzfrequenz-Sensor gibt es laut Huami Verbesserungen, sodass dieser nun genauer arbeitet. Zudem kann die Uhr die bis zu 600 gespeicherten Songs nun direkt an einen Bluetooth-Kopfhörer senden. Dank des neu verbauten Mikrofons sind Telefonate oder die Interaktion mit einem Sprachassistenten direkt auf der Smartwatch möglich. NFC zum kontaktlosen Bezahlen ist ebenfalls an Bord. Ob dies allerdings auch für die globale Version gelten wird, ist noch nicht bekannt.

In China gibt es die neue Amazfit GTR 2 ab sofort zu einem Preis von 999 Yuan in den Farben Schwarz und Silber zu kaufen. Das sind umgerechnet rund 125 Euro. Wann die GTR 2 international auf den Markt kommen wird und wie teuer sie hierzulande sein wird, ist leider noch nicht bekannt. Den Vorgänger gibt es für rund 140 Euro bei Amazon.

Amazfit GTS 2 wird deutlich aufgewertet

Die neue Amazfit GTS 2 kommt wieder mit einem eckigen Gehäuse und erinnert damit an die Apple Watch. Allerdings sind die Ähnlichkeiten geringer als im vergangenen Jahr, was vor allem an einer Ausbuchtung im Bereich der Krone liegt.

Insgesamt hat die GTS 2 eine deutliche Aufwertung erhalten. Sie kostet nun genauso viel wie die GTR 2, bietet dafür aber auch die gleichen Funktionen. Auch hier sind also Sensoren für Blutsauerstoff und Herzschlag an Bord. Dazu gibt es NFC, den Music-Player und vieles mehr.

Neben dem Design und dem mit 1,65 Zoll größeren Display ist der Akku der größte Unterschied. Der fällt nur 246 mAh groß und damit ebenfalls größer als bei der ersten Amazfit GTS aus. Das resultiert in einer Akkulaufzeit von bis zu sieben Tagen bei normaler Nutzung, wie der Hersteller angibt. Im Sparmodus sollen es bis zu 20 Tage sein. Zudem soll bei beiden Smartwatches das Glas nun deutlich härter ausfallen und ähnlich hart wie Saphirglas sein. Dies verspricht deutlich weniger Gebrauchsspuren. Erhältlich ist die Huami Amazfit GTS 2 in den Farben Gold, Grau und Schwarz.

Neues Amazfit Band 5 mit SpO2-Sensor

Abgerundet wurde die heutige Produktvorstellung von dem Amazfit Band 5, das wir hier bereits genauer vorgestellt haben. Es bietet unter anderem einen integrierten Alexa-Sprachassistenten und eine Messung des Blutsauerstoffs. Leider gibt es aber kein NFC. Ansonsten entspricht das Amazfit Band 5 in sehr vielen Punkten dem Xiaomi Mi Band 5.

Quelle(n)

Huami

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-09 > Amazfit GTR 2 und Amazfit GTS 2 enthüllt: Smartwatches mit spannenden Neuerungen
Autor: Marcus Schwarten, 22.09.2020 (Update: 22.09.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.