Notebookcheck

Kaby-Lake-G-Vergleich: Dell XPS 15 9575 vs. HP Spectre x360 15 2018

Auf der Suche nach einem Kaby-Lake-G-Gewinner. Wir testen und vergleichen die zwei bis jetzt einzigen Laptops, die mit einem Kaby-Lake-G-Prozessor zu haben sind. Wir hätten von den beiden Konkurrenten eigentlich ähnliche Ergebnisse erwartet - doch die Notebooks hätten unterschiedlicher nicht sein können.
Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Katherine Bodner), 🇺🇸

Das Dell XPS 15 9575 und das HP Spectre x360 15 2018 sind einzigartig: Sie sind zurzeit die einzigen beiden 15-Zoll-Convertibles, die mit einem Kaby-Lake-G-Prozessor ausgestattet sind. Beide Hersteller scheinen sich mit diesen starken aber unbeliebten Prozessoren, die für den Multimedia-Einsatz und Mainstream-Gaming entwickelt wurden, eine kleine Nische gefunden zu haben. 

Weil sie mit der gleichen CPU ausgestattet sind und einen ähnlichen 2-in-1-Formfaktor haben, sind die beiden 15-Zöller von Dell und HP schon seit ihrer Präsentation starke Konkurrenten. Überraschenderweise sind die beiden Geräte, trotz ähnlicher technischer Spezifikationen, sehr unterschiedlich. Unser Vergleich wirft einen genauen Blick auf die Unterschiede im den Bereichen Features, Leistung, Geräuschentwicklung, Helligkeit, Anschlussausstattung usw.

Genauere Informationen und detaillierte Bewertungen der beiden Modelle finden Sie hier:


HP Spectre x360 15 2018Dell XPS 15 9575
CPUCore i7-8550U oder Core i7-8705GCore i5-8305G oder Core i7-8705G
GPUNvidia GeForce MX150 oder AMD Radeon RX Vega M GL w/ 4 GB HBM2 VRAMAMD Radeon RX Vega M GL w/ 4 GB HBM2 VRAM
RAM2x SODIMM, 8 GB bis 16 GB DDR4-2400Angelötet, 8 GB oder 16 GB DDR4-2400
Display4K UHD Touchscreen (BOE0730)4K UHD Touchscreen (Sharp SHP148E)
Speicher1x M.2 2280-Slot, erweiterbar1x M.2 2280-Slot, erweiterbar
Tastaturmit Membran, 2,2 mm HubMaglev, 0,7 mm Hub
Touchpad12 x 6 cm10,5 x 8,0 cm
LautsprecherBang & Olufsen Stereo (2 W x 2)Stereo (1 W x 2)
KameraFHD IR, über dem Display720p IR, unter dem Display
AusstattungSiehe unten Siehe unten
Gewicht2,1 kg2,0 kg
Größe359 x 250 x 19.3 mm354 x 235 x 16 mm
PreisUnterschiedlichUnterschiedlich

 

HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575

Gehäuse

Das Gehäuse des Dell ist leichter, dünner und in jede Richtung um einige Millimeter kleiner als das des HP Pendants. Nutzer, die ein XPS 15 9550/9560/9570 gewohnt sind, werden sich mit dem XPS 15 9575 sehr wohl fühlen, da Dell deren Design fast fehlerlos in das 2-in-1-Format umgewandelt hat. Beide Modelle haben eine ausgezeichnete Gehäusequalität und lassen sich kaum verwinden (sowohl das Display-Cover als auch die Basiseinheit sind stabil). Hier können wir objektiv keinem der beiden Geräte den ersten Platz vergeben.

Wir können das HP Modell allerdings ein wenig hervorheben: Seine Oberflächen aus Aluminium zeigen Fingerabdrücke viel weniger auf als die Kohlefaser-Oberflächen des Dells, und wir erwarten, dass das Spectre aufgrund dessen länger sauber und neu aussehen wird als das XPS. Abgesehen davon ist dieses, was Mobilität und Größe angeht, zu bevorzugen.

HP - dicker, schwerer und größer
HP - dicker, schwerer und größer
HP - Die Scharniere sind etwas stärker als die des Dells.
HP - Die Scharniere sind etwas stärker als die des Dells.
HP - Das Gehäuse ist vollständig aus Aluminium und resistent gegen Fingerabdrücke.
HP - Das Gehäuse ist vollständig aus Aluminium und resistent gegen Fingerabdrücke.
XPS - Ein-/Ausschalttaste mit integriertem Fingerabdruckleser
XPS - Ein-/Ausschalttaste mit integriertem Fingerabdruckleser
XPS - Die Webcam ist unterhalb des Bildschirms platziert.
XPS - Die Webcam ist unterhalb des Bildschirms platziert.
XPS - die gleiche Mischung aus Aluminium und Kohlefasern wie beim XPS 15 9560
XPS - die gleiche Mischung aus Aluminium und Kohlefasern wie beim XPS 15 9560
359 mm 250 mm 19.3 mm 2.1 kg354 mm 235 mm 16 mm 2 kg

Ausstattung

HP ist, was die Anschlussausstattung betrifft, eindeutig im Vorteil. Ein SD-Kartenleser in voller Größe sowie HDMI- und USB-Typ-A-Anschlüsse fehlen alle beim XPS 15 0575. Selbst der Lautstärkeregler ist nur auf dem HP Notebook zu finden. Dell Besitzer sollten darauf gefasst sein, immer einen Typ-C-Adapter mitzuführen, da das Gerät so gut wie nichts anderes als vier USB-Typ-C-Ports bietet. 

Es ist wichtig zu wissen, dass das Dell Convertible USB Typ-C auch fürs Aufladen verwendet, während HP einen eigenen Anschluss für das Netzkabel anbietet. Somit ist das Dell Netzkabel vielseitig verwendbar und kann auch andere Geräte mit USB-Typ-C-Anschluss wie Smartphones oder Tablets aufladen.

HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575
Ports and Connections

HP Spectre x360 15 2018 Dell XPS 15 9575
USB 1x USB 3.1 Typ-A, 2x USB Typ-C + Thunderbolt 3 4x USB Typ-C (2x Thunderbolt 3)
Videoausgang 1x HDMI, mDP über USB Typ-C mDP über USB Typ-C
Audio 3,5 mm kombinierter Audioanschluss 3,5 mm kombinierter Audioanschluss
Sonstiges SD-Kartenleser MicroSD-Kartenleser
Speicherschacht 1x M.2 2280 1x M.2 2280
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
178.4 MB/s ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
138 MB/s ∼77%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
208.6 MB/s ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
200.36 MB/s ∼96%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
640 MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
634 MBit/s ∼99%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
521 MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
506 MBit/s ∼97%

Eingabegeräte

Ein sehr großer Unterschied liegt in den beiden Tastaturen und Touchpads der beiden Geräte: Während das Spectre eine traditionellere Membran-Tastatur und einen eigenen Ziffernblock bietet, setzt Dell in seinem XPS 15 9575 auf ein einzigartiges MagLev-Keyboard ohne Ziffernblock. Der Hub ist deshalb auf dem HP drei Mal länger als beim Dell, da die MagLev-Tasten dafür gemacht sind, deutliches Feedback zu bieten, ohne dafür tiefe Tasten zu benötigen. 

Ein merkbarer Vorteil am XPS 15 0575 ist, dass seine Tastatur aufgrund der MagLev-Tasten auch in Zukunft ausgezeichnetes, konsistentes Feedback bieten sollte, während die traditionellen HP Tasten sich bei starker Nutzung mit der Zeit etwas abnützen könnten. Abgesehen davon hängt es von der Vorliebe des Nutzers ab, welche Tastatur ihm besser gefällt. Objektiv liegen die beiden auf demselben Niveau.

Das größere, quadratischere Trackpad des Dell Convertibles ist für die Multi-Touch-Verwendung grundsätzlich bequemer als das HP Trackpad im 2:1-Format. Dennoch sind die integrierten Maustasten bei beiden Geräten gleich schwammig und von eher niedriger Qualität.

HP inkludiert einen Ziffernblock in Originalgröße, bekommt aber nur ein kleineres 12x6-cm-Trackpad.
HP inkludiert einen Ziffernblock in Originalgröße, bekommt aber nur ein kleineres 12x6-cm-Trackpad.
Dell lässt den Ziffernblock weg und hat ein größeres 10,5x8,0-cm-Trackpad.
Dell lässt den Ziffernblock weg und hat ein größeres 10,5x8,0-cm-Trackpad.
Die traditionelleren Chiclet-Tasten mit einem tiefen Hub von 2,2 mm werden Windows Nutzern geläufiger sein.
Die traditionelleren Chiclet-Tasten mit einem tiefen Hub von 2,2 mm werden Windows Nutzern geläufiger sein.
Die speziellen MagLev-Tasten mit einem kurzen Hub von 0,7 mm ähneln eher dem Tippgefühl eines MacBook Pro 15.
Die speziellen MagLev-Tasten mit einem kurzen Hub von 0,7 mm ähneln eher dem Tippgefühl eines MacBook Pro 15.

Display

Beide Convertibles sind mit einem scharfen, mit Gorilla Glas geschützten 4K-UHD-Touchscreen ausgestattet und unterstützen WACOM-Stift-Eingaben. Doch der Teufel steckt im Detail - die beiden Hersteller beziehen ihre Panels nämlich von unterschiedlichen Zulieferern. Das BOE0730-Panel im HP ist dunkler, hat ein geringeres Kontrastverhältnis und einen schmäleren Farbraum als das Sharp-SHP148E-Panel im Dell. Das XPS bietet daher eine genauere Farbdarstellung und tiefere Schwarztöne - und könnte somit Multimedia-Nutzern und Künstlern besser gefallen. Andererseits bietet das HP Gerät schnellere Reaktionszeiten, was beim Gamen zu einem geringeren Ghosting-Effekt führt.

Nutzer, die empfindlich auf Bildschirmflackern reagieren, sollten sich bewusst sein, dass beide Convertibles sehr ähnliche PWM-Frequenzen haben. Allerdings ist das PWM im HP auf allen Helligkeitsniveaus (abgesehen von 100 %) zu erkennen, während es im Dell nur bei 0-25 % verwendet wird. Beim Spectre könnte es daher bei längerer Verwendung eher zu Augenschmerzen kommen.

HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575
HP Spectre x360 15: Subpixel-Raster
HP Spectre x360 15: Subpixel-Raster
Dell XPS 15 9575: Subpixel-Raster
Dell XPS 15 9575: Subpixel-Raster
HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575
Spectre x360 15: PWM
Spectre x360 15: PWM
Spectre x360 15: Schwarz-Weiß-Reaktionszeiten
Spectre x360 15: Schwarz-Weiß-Reaktionszeiten
XPS 15 9575: PWM
XPS 15 9575: PWM
XPS 15 9575: Schwarz-Weiß-Reaktionszeiten
XPS 15 9575: Schwarz-Weiß-Reaktionszeiten
HP Spectre x360 15-ch000Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18, 18)
48.4 (23.2, 25.2)
Response Time Black / White *
23.6 (12, 11.6)
34.8 (19.2, 15.6)
PWM Frequency
943.4 (99)
1000 (25)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
349.5
488
Brightness
331
440
Brightness Distribution
90
81
Schwarzwert *
0.29
0.3
Kontrast
1205
1627
DeltaE Colorchecker *
4.06
3.16
Colorchecker DeltaE2000 max. *
7.68
8.8
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.22
DeltaE Graustufen *
4.4
3.3
Gamma
2.11 104%
2.178 101%
CCT
7422 88%
6811 95%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56.5
71.7
Color Space (Percent of sRGB)
86.9
97.9
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

Spectre x360 15 2018: Farbprofil
Spectre x360 15 2018: Farbprofil
Dell XPS 15 9575: Farbprofil
Dell XPS 15 9575: Farbprofil

Leistung

Prozessorleistung

Beide Modelle erreichen sehr ähnliche CineBench Ergebnisse - was uns auch nicht überrascht, da beide mit dem gleichen Core-i7-8705G-Prozessor ausgestattet sind. Dell erreicht im CineBench R15 Multi-Thread 732 Punkte, während HP den Benchmark mit 746 Punkten abschließt - das ist ein Unterschied von unter 1 %. Bei genauerem Hinsehen sieht das Ganze jedoch anders aus.

Das Dell Gerät ist in der Lage, seine Leistung länger konstant zu halten, obwohl beide beim Kaltstart ähnlich arbeiten. In unserer CineBench-R15-Multi-Thread-Schleife konnten wir feststellen, dass die Leistung des HP Convertibles mit der Zeit stärker abfällt und nach zehn Runden bei einem Durchschnitt von 630 Punkten liegt, während das Dell hier noch auf 680 Punkte kommt.

Auf unserer dedizierten Seite finden Sie weitere technische Informationen über den Core i7-8705G. Um ein besseres Bild zu bekommen, haben wir in der Tabelle unterhalb auch den Intel Hades Canyon NUC und den Core i5-8305G angeführt.

HP Spectre x360 15 2018. Die M.2-Festplatte ist unter Flachbandkabeln versteckt und etwas schwer zu erreichen.
HP Spectre x360 15 2018. Die M.2-Festplatte ist unter Flachbandkabeln versteckt und etwas schwer zu erreichen.
Dell XPS 15 957; leicht erweiterbare SSD
Dell XPS 15 957; leicht erweiterbare SSD
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit (HP Spectre x360 15 Core i7-8705G). CPU performance is generally slower and less steady over time
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit (Dell XPS 15 9575 Core i7-8705G). Throttling still occurs, but to a lesser degree than on the HP
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
174 Points ∼78%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
165 Points ∼74%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, i5-8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
157 Points ∼70%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, i7-8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
178 Points ∼79%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, i5-8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
149 Points ∼67%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
746 Points ∼17%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
733 Points ∼17%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, i5-8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
710 Points ∼16%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, i7-8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
864 Points ∼20%
HP Spectre x360 15-ch011nr
GeForce MX150, i5-8550U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
542 Points ∼12%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
1.97 Points ∼77%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
1.89 Points ∼74%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, i5-8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
1.79 Points ∼70%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, i7-8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
1.99 Points ∼78%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
Vega M GL / 870, i7-8705G, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
7.65 Points ∼17%
HP Spectre x360 15-ch000
Vega M GL / 870, i7-8705G, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
7.59 Points ∼17%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, i5-8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
7.47 Points ∼17%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
Vega M GH, i7-8809G, Intel Optane 120 GB SSDPEK1W120GA
9.41 Points ∼21%

Grafikleistung

Die rohe Grafikleistung des HP ist laut 3DMark durchgehend geringer als die des Dell Convertibles - die Unterschiede bleiben aber im einstelligen Prozentbereich. Aufgrund dieser langsameren CPU- und GPU-Leistungen beim Gamen wurde das Spectre etwas geringer bewertet.

Der Vollständigkeit halber haben wir auch die Benchmark-Ergebnisse des Core-i5-8305G-XPS-15-9575, des Core-i7-8809G-Intel-Hades-Canyon und des Core-i7-8550U-HP-Spectre-x360-15 inkludiert.

Auf unserer Seite über die Radeon RX Vega M GL finden Sie weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche.

3DMark
1920x1080 Fire Strike Combined
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
3210 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
2282 Points ∼71%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
2269 Points ∼71%
HP Spectre x360 15-ch000
2132 Points ∼66%
HP Spectre x360 15-ch011nr
1212 Points ∼38%
1920x1080 Fire Strike Physics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
12168 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
11246 Points ∼92%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
10476 Points ∼86%
HP Spectre x360 15-ch000
10091 Points ∼83%
HP Spectre x360 15-ch011nr
9124 Points ∼75%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
10248 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
7355 Points ∼72%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
7348 Points ∼72%
HP Spectre x360 15-ch000
7059 Points ∼69%
HP Spectre x360 15-ch011nr
3622 Points ∼35%
1920x1080 Fire Strike Score
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
8506 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
6280 Points ∼74%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
6235 Points ∼73%
HP Spectre x360 15-ch000
5951 Points ∼70%
HP Spectre x360 15-ch011nr
3267 Points ∼38%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
10391 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
8633 Points ∼83%
HP Spectre x360 15-ch000
8405 Points ∼81%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
7788 Points ∼75%
HP Spectre x360 15-ch011nr
4296 Points ∼41%
1280x720 Performance Physics
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
11010 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
9742 Points ∼88%
HP Spectre x360 15-ch000
8907 Points ∼81%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
8182 Points ∼74%
HP Spectre x360 15-ch011nr
8038 Points ∼73%
1280x720 Performance GPU
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
14302 Points ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
10118 Points ∼71%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
9862 Points ∼69%
HP Spectre x360 15-ch000
9632 Points ∼67%
HP Spectre x360 15-ch011nr
4708 Points ∼33%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
151.85 fps ∼100%
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
125.49 fps ∼83%
HP Spectre x360 15-ch000
124.1 fps ∼82%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
117.23 fps ∼77%
HP Spectre x360 15-ch011nr
104.31 fps ∼69%
Rise of the Tomb Raider - 1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
42.4 fps ∼19%
HP Spectre x360 15-ch000
35 fps ∼16%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
40.6 fps ∼18%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
53.9 fps ∼24%
HP Spectre x360 15-ch011nr
23 fps ∼10%
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
52.5 fps ∼20%
HP Spectre x360 15-ch000
51.7 fps ∼19%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
51.7 fps ∼19%
Intel Hades Canyon NUC8i7HVK
81.4 fps ∼31%
HP Spectre x360 15-ch011nr
35.2 fps ∼13%

Stresstest

Wir setzen unsere Testgeräte unter extreme Lasten, um ihr Verhalten und die Stabilität ihrer Leistung zu testen. Im Prime95 Test taktet die CPU im Spectre zwischen 2,0 und 2,7 GHz, während das XPS 15 9575 mit 3,1-3,5 GHz etwas schneller läuft. Der merkbare Unterschied spiegelt die Ergebnisse unserer CineBench Schleife wieder - auch hier konnte das Dell Gerät das HP auf Dauer überbieten.

Der Witcher-3-Test ist etwas realistischer und entspricht realistischen Gaming-Lasten. Die GPU im Spectre taktet nach 15 Minuten durchschnittlich zwischen 400 und 535 MHz, während die GPU im Dell bei 1.011 MHz ziemlich ruhig bleibt. Die starken Verluste in der Framerate des HPs entsprechen den sehr geringen GPU-Taktraten. Auch die Kerntemperaturen sind im HP deutlich höher als im Dell (Unterschied von etwa 10 °C). Das HP ist nicht nur langsamer, es wird auch wärmer. Seine Leistung wäre für Gamer und Video-Bearbeiter wahrscheinlich sehr enttäuschend.

Spectre x360 15 2018 (Prime95, Last)
Spectre x360 15 2018 (Prime95, Last)
Spectre x360 15 2018 (Prime95+FurMark, Last)
Spectre x360 15 2018 (Prime95+FurMark, Last)
Spectre x360 15 2018 (Witcher 3, Last)
Spectre x360 15 2018 (Witcher 3, Last)
Dell XPS 15 9575 (Prime95, Last)
Dell XPS 15 9575 (Prime95, Last)
Dell XPS 15 9575 (Prime95+FurMark, Last)
Dell XPS 15 9575 (Prime95+FurMark, Last)
Dell XPS 15 9575 (Witcher 3, Last)
Dell XPS 15 9575 (Witcher 3, Last)
01234567891011121314151617181920212223242526272829303132333435363738394041Tooltip
The Witcher 3 high (HP Spectre x360 15 Core i7-8705G). Frame rates are normal at first, but they begin to dip after about 15 minutes of gaming
0123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748Tooltip
The Witcher 3 high (Dell XPS 15 9575 Core i7-8705G). Stable frame rates from beginning to end
CPU and GPU Clock Rates Under Stress

HP Spectre x360 15 2018 Dell XPS 15 9575
Prozessor Core i7-8705G Core i7-8705G
Nenn-GPU-Taktrate (MHz) 931 931
Stabile GPU-Taktrate im Witcher 3 (MHz) 400 - 535 1.011
Nenn-CPU-Taktrate (GHz) 3,1 3,1
stabile CPU-Taktrate im Prime95 (GHz) 2,0-2,7 3,1-3,5
durchschnittliche CPU-Temperatur im Witcher 3 75 °C 58 °C
durchschnittliche GPU-Temperatur im Witcher 3 66 °C 57 °C
HP Spectre x360 15 2018
HP Spectre x360 15 2018
Dell XPS 15 9575
Dell XPS 15 9575

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Emissionen und Energieverwaltung

Geräuschemissionen und Temperatur

Das symmetrische Kühlsystem des HP ist fürs Gamen zu bevorzugen, da die oft verwendeten WASD-Tasten sowie der Ziffernblock dadurch relativ kühl bleiben. Im Gegensatz dazu ist die linke Hälfte des Dells aufgrund der Position der Heat Pipes immer auffällig wärmer als die rechte. Dieser unvermeidliche Temperaturunterschied zwischen der linken und der rechten Handballenablage ist sowohl beim Tippen als auch beim Gamen nicht ideal. 

Obwohl das XPS 15 9575 leichter und dünner ist, haben beide Geräte ähnliche Oberflächentemperaturen zwischen 45 (vorne) und 50 °C (hinten). Dell erreicht dies durch die Verwendung von speziellen Gore-Isolatoren, welche nur in XPS Notebooks eingesetzt werden. 

Dell hat bei den Geräuschemissionen wieder den Vorteil: Das XPS 15 9575 ist bei leichten Aufgaben wie der Verwendung von E-Mail- oder Word-Programmen leiser als das Spectre, dessen Lüfter durchgehend laufen. Auch beim Gamen ist das HP Gerät trotz seiner schwächeren GPU-Leistung generell lauter.

Spectre x360 15 2018 oben (Leerlauf)
Spectre x360 15 2018 oben (Leerlauf)
Dell XPS 15 9575 oben (Leerlauf)
Dell XPS 15 9575 oben (Leerlauf)
Spectre x360 15 2018 unten (Leerlauf)
Spectre x360 15 2018 unten (Leerlauf)
Dell XPS 15 9575 unten (Leerlauf)
Dell XPS 15 9575 unten (Leerlauf)
Spectre x360 15 2018 oben (maximale Last)
Spectre x360 15 2018 oben (maximale Last)
Dell XPS 15 9575 oben (maximale Last)
Dell XPS 15 9575 oben (maximale Last)
Spectre x360 15 2018 unten (maximale Last)
Spectre x360 15 2018 unten (maximale Last)
Dell XPS 15 9575 unten (maximale Last)
Dell XPS 15 9575 unten (maximale Last)
HP Spectre x360 15-ch000HP Spectre x360 15-ch011nrDell XPS 15 9575 i7-8705GDell XPS 15 9575 i5-8305G
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
28.1
28.6
28.2
27.8
Idle min *
30.8
29.2
28.2
27.8
Idle avg *
30.9
29.2
28.2
27.8
Idle max *
30.9
29.2
28.2
27.8
Last avg *
31.8
29.2
29
35
Witcher 3 ultra *
48.1
38.4
44.7
44.2
Last max *
44.2
45.7
47.4
44.2

* ... kleinere Werte sind besser

Energieaufnahme

Im Leerlauf nimmt unser HP Testgerät zwischen 11 und 19 Watt auf, während das Dell sich mit nur 6-14 Watt genügt. Das HP Convertible zeigt in der Energieaufnahme im Leerlauf deutliche Spitzen, was darauf hindeutet, dass etwas im Hintergrund läuft, was für die höhere Energieaufnahme verantwortlich ist.

Bei mittelmäßiger bis extremer Last verhalten sich die zwei Geräte ähnlich. Im Witcher-3-Test benötigen beide etwa 85 Watt, obwohl die Leistung des HPs dabei geringer ist.

HP - Prime95, nach 20 Sekunden aktiviert. Sie sehen, der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten
HP - Prime95, nach 20 Sekunden aktiviert. Sie sehen, der Verbrauch ist in den ersten paar Sekunden am höchsten
Dell - Prime95, nach 20 Sekunden aktiviert. Das Gerät hat eine konstantere Taktrate und Energieaufnahme als das Spectre
Dell - Prime95, nach 20 Sekunden aktiviert. Das Gerät hat eine konstantere Taktrate und Energieaufnahme als das Spectre
HP - Prime95+FurMark, nach 20 Sekunden aktiviert. Die Energieaufnahme ist im Vergleich zum XPS unregelmäßiger, was auf Throttling hindeutet
HP - Prime95+FurMark, nach 20 Sekunden aktiviert. Die Energieaufnahme ist im Vergleich zum XPS unregelmäßiger, was auf Throttling hindeutet
Dell - Prime95+FurMark, nach 20 Sekunden aktiviert. Der Verbrauch steigt zu Beginn des Tests, fällt aber dann wieder ab und stabilisiert sich
Dell - Prime95+FurMark, nach 20 Sekunden aktiviert. Der Verbrauch steigt zu Beginn des Tests, fällt aber dann wieder ab und stabilisiert sich
HP Spectre x360 15-ch000HP Spectre x360 15-ch011nrDell XPS 15 9575 i7-8705G
Stromverbrauch
Idle min *
11.7
5.3
6.2
Idle avg *
16.8
9.8
12.9
Idle max *
18.9
12.6
13.6
Last avg *
82.3
73
76.1
Witcher 3 ultra *
87.2
67.6
84.3
Last max *
94.9
80
99.4

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Akkukapazität des HP ist mit 84 Wh um 12 % größer als die des Dell. Dennoch hält die Dell Konfiguration im WLAN-Test um etwa eine Stunde länger durch. Der Kaby-Lake-G-Prozessor scheint bei geringeren Lasten weniger energieeffizient zu sein als die Kaby-Lake-R-Prozessoren - denn das mit einem Kaby-Lake-R-Prozessor ausgestattete Spectre x360 15 hält fast doppelt so lange durch.

Ist der Akku fast leer, braucht das HP Spectre fast 2 Stunden, um vollständig aufzuladen - das Dell XPS benötigt hingegen 2,5 Stunden.

HP Spectre x360 15-ch000
84 Wh
HP Spectre x360 15-ch011nr
84 Wh
Dell XPS 15 9575 i7-8705G
75 Wh
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
75 Wh
Akkulaufzeit
Idle
540
927
673
663
WLAN
344
625
420
564
Last
66
135
63
78

Fazit

Das starke Spectre-x360-15-Gehäuse hält sich tapfer gegen das XPS 15 9579. Leider wird es in fast jeder anderen Kategorie - inklusive bei der Leistung - vom XPS geschlagen.
Das starke Spectre-x360-15-Gehäuse hält sich tapfer gegen das XPS 15 9579. Leider wird es in fast jeder anderen Kategorie - inklusive bei der Leistung - vom XPS geschlagen.

In unseren Vergleichsartikeln ist es oft schwierig, einen einzigen Gewinner festzustellen, da jedes Gerät eine lange Liste von Vorteilen hat, welche jeweils zu einer Art von Nutzern besser passt als zur anderen. Doch in diesem Fall ist das Dell XPS 15 9575 eindeutig das bessere Kaby-Lake-G-Notebook im Vergleich zum HP Spectre x360 15. Es ist merkbar leiser, kühler, leichter, dünner, heller und hat eine längere Akkulaufzeit sowie eine schönere Farbdarstellung, während es unter Last weniger unter Throttling leidet. Power-User, die das meiste aus dem Core i7-8705G herausholen möchten, sollen das HP Gerät eindeutig vermeiden, bis der Hersteller die Throttling-Probleme gelöst hat (sollte das jemals der Fall sein).

Immerhin bietet das Kaby-Lake-G-Spectre auch ein paar Vorteile gegenüber dem Dell. Es hat eine größere Anschlussauswahl, was bedeutet, dass Nutzer sich nicht auf teure Adapter verlassen müssen, seine Display-Reaktionszeiten sind schneller und sorgen dadurch für weniger Ghosting beim Gamen. Seine internen Lautsprecher sind lauter, und der dedizierte Ziffernblock ist für Nutzer, die viele Daten eingeben müssen, definitiv ein Vorteil. Leider überwiegen jedoch eindeutig die Nachteile: Die breitere Anschlussauswahl bedeutet auch ein größeres Gehäuse, und geringeres Ghosting hilft wenig, wenn das Gerät beim Gaming ständig drosselt. Die größere Akkukapazität trägt höchstens zum Gewicht bei, wenn das XPS 15 9575 mit einem kleineren Akku längere Laufzeiten bieten kann.

Die beste Version des Spectre x360 15 ist immer noch die Kaby-Lake-R-Version mit einem traditionellen Core i7-8550U und einer GeForce MX150. Sie sind auf der Suche nach dem besten Kaby-Lake-G-Erlebnis auf einem Laptop? Dann ist das XPS 15 0575 die richtige Wahl!

 

HP Spectre x360 15 2018Dell XPS 15 9575
+ mehr Anschlüsse
+ zeigt Fingerabdrücke weniger auf
+ lautere Lautsprecher
+ schnellere Display-Reaktionszeiten
+ dedizierter Ziffernblock
+ bessere Positionierung der Webcam 
+ leichter, dünner, kleiner
+ helleres Display
+ breiterer Farbraum
+ bessere Wartungsmöglichkeiten
+ längere Akkulaufzeit
+ leisere Lüfter
+ kühlere Kerntemperaturen
+ stabilere Leistung; keinen großen Throttling-Probleme
+ Ein-/Ausschaltknopf mit integriertem Fingerabdruckleser
+ vielseitiges USB-Typ-C-Netzgerät
- schwerer, dicker, größer
- M.2-SSD-Schacht schwieriger zu erreichen
- größere Throttling-Probleme
- lautere Lüfter
- größerer Akku mit kürzerer Akkulaufzeit
- Pulse-Weiten-Modulation bei fast allen Helligkeits-Levels   
- geringere Bildschirmhelligkeit
- schmaler Farbraum
- HP spezifisches Netzgerät
- Kohlefaser-Oberflächen ziehen Fettflächen stärker an
- mehr Ghosting
- kein HDMI, USB Typ-A oder SD-Kartenleser in voller Größe vorhanden
- kein Ziffernblock
- wärmere WASD-Tasten beim Gamen
- etwas langsamer beim Aufladen des Akkus

Preisvergleich

Preisvergleich

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kaby-Lake-G-Vergleich: Dell XPS 15 9575 vs. HP Spectre x360 15 2018
Autor: Allen Ngo, 31.08.2018 (Update:  2.10.2018)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.