Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Kein Porsche Design: Huawei Mate 9 Pro in China angekündigt

Porsche Edition ohne Porsche Design: Das Huawei Mate 9 Pro kommt nur in China in den Handel.
Porsche Edition ohne Porsche Design: Das Huawei Mate 9 Pro kommt nur in China in den Handel.
Chinesen können sich demnächst über ein weiteres Smartphone im Samsung "edge-Look" mit QHD-Auflösung freuen, denn sie dürfen das Mate 9 Pro ab umgerechnet 637 Euro bestellen. Huawei hat das Mate 9 Pro in China offiziell vorgestellt.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wie erwartet, hat Huawei nun auch in China sein Flaggschiff, das Mate 9 offiziell vorgestellt. Doch im Gegensatz zu europäischen Käufern haben potentielle Kunden in Huawei's Heimatmarkt China mehr Auswahl bei geringeren Preisen. So wird es auch in China das reguläre Modell mit flachem 5,9 Zoll LCD-Display und Full-HD-Auflösung geben. Auch die Porsche Edition mit 6 GB RAM und 256 GB wird in China verkauft. Allerdings gibt es noch eine aus technischer Sicht durchaus auch hierzulande für einige sehr interessante Variante: Das Mate 9 Pro.

Bei diesem handelt es sich im Grund um die Porsche Edition ohne Porsche-Design sowie mit etwas geringerer Speicher-Ausstattung. Während die Porsche Edition mit 6 GB RAM und 256 GB Speicher verkauft wird, gibt es vom Mate 9 Pro in China letztlich zwei Editionen: Einmal mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher um umgerechnet 637 Euro und einmal mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher um umgerechnet 720 Euro. Beide erhalten das gebogene 5,5 Zoll Super-AMOLED-Display mit QHD-Auflösung und haben den Fingerabdrucksensor an der Frontseite. Ansonsten sind die ident mit der regulären Version, die auch hierzulande erhältlich ist. Ob Huawei diese Pro-Edition auch einmal in Europa anbieten wird, ist derzeit nicht abzusehen. Möglicherweise, wenn sich nicht genügend Käufer für die 1.395 Euro teure Porsche Edition finden?

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7852 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Kein Porsche Design: Huawei Mate 9 Pro in China angekündigt
Autor: Alexander Fagot, 15.11.2016 (Update: 15.11.2016)