Notebookcheck

Kein neues Design für die PS5: Sony geht gegen Faceplates-Anbieter vor

Sony trifft mit dem Design der PS5 nicht jedermanns Geschmack. (Bild: Sony)
Sony trifft mit dem Design der PS5 nicht jedermanns Geschmack. (Bild: Sony)
Eigentlich wollte PlateStation5.com Nutzern die Möglichkeit bieten, der PS5 mit eigenen Faceplates ein individuelles Design zu verleihen. Sony fand diese Idee gar nicht gut und macht einen Strich durch die Rechnung.
Marcus Schwarten,

Als Sony das Design der neuen PlayStation 5 vorgestellt hat, war der Aufschrei vielerorts durchaus groß. Nicht nur die Größe der Next-Gen-Konsole, sondern auch das recht futuristische Design gefällt wahrlich nicht jedem. Abhilfe wollen Anbieter wie PlateStation5.com mit farbigen Seitenteilen (sogenannte Faceplates) schaffen, mit denen die Konsole für rund 35 Euro zumindest in eine andere Farbe als das Weiß des Herstellers gehüllt werden kann.

Doch dies scheint Sony ein Dorn im Auge zu sein. PlateStation5.com hat gleich mehrmals Post von den Anwälten des Konsolenherstellers bekommen. Zunächst störte man sich bei Sony am Namen des britischen Anbieters von bunten Seitenplatten für die PlayStation 5. Daraufhin hat man sich in CustomizeMyPlates umbenannt.

Dies reichte Sony aber noch nicht. Denn bereits kurze Zeit später meldete sich die Rechtsabteilung wieder und monierte diesmal, dass die Faceplates Teil des geistigen Eigentums des japanischen Konzerns seien. Sollte CustomizeMyPlates ihre Alternative tatsächlich in den Handel bringen, würde man sich "vor Gericht wiedersehen".

Bei PlateStation5.com bzw. CustomizeMyPlates war man sich eigentlich sicher, dass das eigene Angeobt rechtlich einwandfrei sei. "Vor der Markteinführung haben wir das geprüft und waren der Meinung, dass es keine Probleme geben würde, da Sony die Faceplates nur zum Patent angemeldet hat". Dieses wurde aber eben noch nicht erteilt. Sony sieht dies anders und sitzt (auch finanziell) wohl am längeren Hebel.

Die Folge ist, dass CustomizeMyPlates sich zurückzieht. Alle bisher eingegangenen Bestellungen wurden storniert und den Kunden das Geld zurückgezahlt. Vermutlich dürfte es auch anderen Anbietern mit der gleichen Idee zeitnah so ergehen. Somit wird es für Besitzer der in Kürze erscheinenden PlayStation 5 schwierig, dem weiß-schwarzen Koloss zumindest eine andere Farbe zu verleihen - abgesehen von möglichen Aufklebern.

So wollte PlateStation5 die PS5 farblich einhüllen. (Bild: PlateStation5.com)
So wollte PlateStation5 die PS5 farblich einhüllen. (Bild: PlateStation5.com)
Ein weiteres mögliches Design. (Bild: PlateStation5.com)
Ein weiteres mögliches Design. (Bild: PlateStation5.com)

Quelle(n)

PlateStation5.com via VGC

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Kein neues Design für die PS5: Sony geht gegen Faceplates-Anbieter vor
Autor: Marcus Schwarten,  2.11.2020 (Update:  2.11.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.