Notebookcheck

Kingston KC600 SSD im Benchmark-Test: Noch ein Grund auf die alte HDD zu verzichten

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo (übersetzt von Christian Hintze), 05.11.2019

Das Minimum. Kingston denkt bei der neuen KC600 an Kunden, welche noch nicht über eine M.2-Schnittstelle mit NVMe verfügen und bringt daher eine traditionelle SATA-III-SSD im 2,5-Zoll-Formfaktor heraus. Ähnlich wie die M.2-Modelle verspricht sie eine XTS-AES 256-Bit-Verschlüsselung und Speichermodule aus 3D TLC NAND.

Kingston führte die neue KC600-Serie im Oktober ein, die 2,5 Zoll große SATA-3-SSD tritt die Nachfolge der in die Tage gekommenen KC400-Serie an und zielt auf Kunden mit einem schmaleren Geldbeutel. Der SM2259-Speichercontroller wurde einem Update unterzogen und nun ist eine XTS-AES 256-bit Verschlüsselung mit an Bord. Die Speicherkapazitäten rangieren zwischen 256 GB und 2 TB. Wir testen das Modell mit 1 TB Speichergröße.

Das kleinste Modell mit 256 GB kostet derzeit rund 45 Euro, 512 GB sind für etwa 72 Euro erhältlich. Die größeren Versionen sind noch nicht flächendeckend verfügbar, 1 TB dürften aber bald ab ca. 125 Euro zu haben sein. Unabhängig von der Speichergröße beträgt die Garantie für alle Modelle fünf Jahre. Ausführlichere Informationen zur Serie finden sich auf der Produktseite von Kingston.

SpeicherMax Sequential Read (MB/s) Max Sequential Write (MB/s) Read IOPS Write IOPS Lebenserwartung (MTBF) TBW 
256 GB 550500  90K80K  1 Million Stunden 150 TB
512 GB550520 90K80K  1 Million Stunden 300 TB
1024 GB550 520 90K80K  1 Million Stunden 600 TB
2048 GB550520 90K80K  1 Million Stunden 1200 TB

Test-System

Intel NUC8i7BEH Mini PC
Intel NUC8i7BEH Mini PC

Wir nutzen den gleichen Intel NUC8i7BEH Mini PC, auf dem wir bereits die Kingston A2000 getestet haben, auch weil dieser die M.2- und SATA-3-Schnittstellen gleichzeitig anbietet. Die Installation geht leicht von der Hand, wer jedoch Schrauben oder einen Einbaurahmen benötigt, sollte darauf achten die SSD als Upgrade Kit zu kaufen. 

AS SSD & CrystalDiskMark

In den offiziellen Spezifikationen sind die sequentiellen Lese- und Schreibraten mit bis zu 550 bzw. 520 MB/s angegeben. CrystalDiskMark 5.5 und AS SSD zeigen aber, dass sich die realen Werte eher im Bereich von 420 bis 460 MB/s bewegen. Die Lese- und Schreibraten bei kleineren 4K-Blöcken sind schneller als die der konkurrierenden SK Hynix Gold S31.

AS SSD
AS SSD
AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
CDM 6
CDM 6
Kingston KC600
 
SK Hynix Gold S31 SSD
SK hynix Gold S31 1TB
Lenovo Ideapad C340-15IWL-81N5004QGE
SK hynix BC501 HFM128GDJTNG-831
Microsoft Surface Laptop 3 15 Ryzen 5 3580U
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Dell G7 7590
Toshiba BG3 KBG30ZMS256G
Corsair One i160
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
AS SSD
-22%
-17%
-10%
-96%
128%
Copy Game MB/s
716.99
517.17
-28%
216.83
-70%
387.44
-46%
188.01
-74%
1167.78
63%
Copy Program MB/s
620.51
581.66
-6%
158.72
-74%
200.49
-68%
213.76
-66%
488.48
-21%
Copy ISO MB/s
1061.99
691.01
-35%
265.76
-75%
827.96
-22%
263.56
-75%
1983.83
87%
Score Total
1144
993
-13%
963
-16%
1434
25%
913
-20%
3633
218%
Score Write
457
404
-12%
328
-28%
488
7%
245
-46%
1397
206%
Score Read
444
386
-13%
444
0%
639
44%
463
4%
1499
238%
Access Time Write *
0.034
0.049
-44%
0.041
-21%
0.11
-224%
0.248
-629%
0.025
26%
Access Time Read *
0.037
0.064
-73%
0.07
-89%
0.056
-51%
0.183
-395%
0.1
-170%
4K-64 Write
315.14
285.13
-10%
181.88
-42%
339.93
8%
152.89
-51%
1104.13
250%
4K-64 Read
358.15
314.34
-12%
264.28
-26%
492.01
37%
332.08
-7%
1247.75
248%
4K Write
96.47
73.22
-24%
109.2
13%
96.76
0%
71.38
-26%
145.67
51%
4K Read
41.69
23.23
-44%
40
-4%
34.98
-16%
29.57
-29%
40.04
-4%
Seq Write
452.08
458.89
2%
369.75
-18%
514.48
14%
203.78
-55%
1468.58
225%
Seq Read
447.27
481.91
8%
1399.02
213%
1122.12
151%
1013.13
127%
2116.64
373%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-14%
16%
50%
-6%
101%
Write 4K
132.8
72.15
-46%
105
-21%
99.04
-25%
76.97
-42%
174.7
32%
Read 4K
49.62
27.66
-44%
39.72
-20%
35.63
-28%
31.39
-37%
47.08
-5%
Write Seq
416.1
472.9
14%
326.9
-21%
706.2
70%
230.1
-45%
700.6
68%
Read Seq
549.7
537.6
-2%
1033
88%
1044
90%
847.6
54%
599
9%
Write 4K Q32T1
339.2
291.6
-14%
269.1
-21%
326.6
-4%
152.1
-55%
399.8
18%
Read 4K Q32T1
378.1
299.9
-21%
284.8
-25%
270
-29%
316.6
-16%
474.3
25%
Write Seq Q32T1
483.9
511.7
6%
321
-34%
819.6
69%
226.8
-53%
1520.2
214%
Read Seq Q32T1
562.7
557.2
-1%
1606
185%
2028
260%
1395
148%
2680.2
376%
Write 4K Q8T8
343.4
1114.6
225%
Read 4K Q8T8
372.1
560
50%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-18% / -19%
-1% / -5%
20% / 12%
-51% / -63%
115% / 117%

* ... kleinere Werte sind besser

ATTO

Wir testen außerdem noch mit dem Tool ATTO, da es die Übertragung einer ganzen Palette verschiedener Blockgrößen simuliert und damit ein umfassenderes Leistungsbild einer SSD zeichnet. Die Software ermittelt Lese- und Schreibraten von guten 530 bzw. 450 MB/s, dabei bleiben die Übertragungswerte recht konstant, was sich erst bei Blockgrößen von 8 KB oder darunter ändert.

ATTO (Kingston KC600)
ATTO (Kingston KC600)
ATTO (Kingston M2000 NVMe)
ATTO (Kingston M2000 NVMe)
Kingston KC600Samsung 970 Evo Plus SSD (500 GB)Intel NUC8i7BEH Asura NVMe SSDDell Latitude 7285SK Hynix Gold S31 SSD
ATTO Disk Benchmark
462%
353%
61%
-0%
8192KB write
463350
3322220
617%
1960000
323%
554109
20%
474070
2%
4096KB write
461260
3322220
620%
1960000
325%
564467
22%
474070
3%
2048KB write
456120
3297730
623%
1970000
332%
557948
22%
474070
4%
1024KB write
453100
3205200
607%
1960000
333%
586388
29%
475170
5%
16KB write
405410
1153140
184%
1160000
186%
524483
29%
387910
-4%
8192KB read
533330
2975270
458%
2970000
457%
1099620
106%
528440
-1%
4096KB read
529660
2975270
462%
2960000
459%
1187170
124%
528440
0%
2048KB read
524830
2960680
464%
2920000
456%
1351830
158%
529660
1%
1024KB read
526030
2811540
434%
2860000
444%
1231950
134%
532100
1%
16KB read
463630
1173620
153%
1440000
211%
306332
-34%
409030
-12%

Datenkompression

Während die Leseraten stabil bleiben, gibt es beim Schreiben immer mal wieder Ausreißer nach unten. Die temporären Abfälle sind reproduzierbar und reichen teils auf bis zu 314 MB/s hinunter.

Datenkompression (Kingston KC600)
Datenkompression (Kingston KC600)
Datenkompression (Samsung SSD 970)
Datenkompression (Samsung SSD 970)

Temperatur

Die Temperaturen des Laufwerks erreichen maximal 47 Grad Celsius nach zwei CrystalDiskMark-6-Durchgängen. Der Wert deckt sich in etwa mit dem, was wir auch für die Kingston A2000 NVMe gemessen haben.

System Idle
System Idle
CDM 6 Stress
CDM 6 Stress

Fazit

Kingston KC600 1 TB, zur Verfügung gestellt von Kingston
Kingston KC600 1 TB, zur Verfügung gestellt von Kingston

Nach mehr als einem Jahrzent hält die SATA-3-Schnittstelle keine Überraschungen mehr parat. Nach wie vor richten sich SATA-3-SSDs vorrangig an Kunden, die noch eine alte mechanische HDD verwenden. In diesen Fällen ist der Geschwindigkeitszuwachs bei einem Wechsel deutlich spürbar.

Dennoch könnte man bspw. die sequentiellen Schreibraten der KC600 bemängeln, welche die Schnittstelle nicht ganz ausreizen sondern mit maximal 460 MB/s niedriger ausfallen als erwartet. Freilich wird die eingangs erwähnte Zielgruppe für die preiswerten Laufwerke diesen kleinen Unterschied in der Praxis kaum spüren. Für Kunden, die tatsächlich noch eine alte HDD im Gehäuse haben, gehen somit langsam aber sicher die Gründe aus nicht auf eine SSD zu wechseln.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Kingston KC600 SSD im Benchmark-Test: Noch ein Grund auf die alte HDD zu verzichten
Autor: Allen Ngo,  5.11.2019 (Update:  5.11.2019)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).