Notebookcheck

Komplett ohne Kabel: Raspberry Pi wird zum günstigen AR- und VR-Headset

Komplett ohne Kabel: Raspberry Pi wird zum günstigen AR- und VR-Headset (Bild: Dungeon_Master_Dan)
Komplett ohne Kabel: Raspberry Pi wird zum günstigen AR- und VR-Headset (Bild: Dungeon_Master_Dan)
Dass der Raspberry Pi auch zu einem Headset für die virtuelle Realität umgebaut werden kann, ist bereits seit einiger Zeit klar - ein neues Projekt macht aus dem Einplatinenrechner nun einen autonomes VR-Headset.
Silvio Werner,

Wir haben erst Mitte des Monats über ein Selbstbau-Projekt berichtet, welches den Raspberry Pi zu einem interessanten Headset für die virtuelle Realität machen. Dabei setzt das Projekt einige nicht übliche Bauteile voraus, was die praktische Umsetzung für Interessierte schwierig machen dürfte.

Nun hat der Maker und Reddit-Nutzer Dungeon_Master_Dan eine Möglichkeit vorgestellt, aus dem Raspberry Pi ein VR- respektive AR-Headset zu machen. Dieses lässt sich komplett drahtlos betreiben, da es mit einem Akku ausgestattet ist.

Konkret hat Dungeon_Master_Dan einen Raspberry Pi 2B genutzt, wobei der Maker die Nutzung eines Raspberry Pi 3B oder 4B empfiehlt. Zur Bildanzeige kommen Skyview FPV Goggles von yuneec zum Einsatz. Um das Headset auch unabhängig vom Stromnetz einsetzbar zu machen kommt - ganz pragmatisch - eine externe Batterie zum Einsatz.

Damit das Headset nicht nur für VR-, sondern auch für AR-Anwendungen eingesetzt werden kann, wird auch das Raspberry Pi IR-Kamera-Modul eingesetzt. Dazu kommt wie üblich eine microSD-Karte, eine drahtloses Tastatur und Klebeband. Interessierte müssen zudem eine Möglichkeit finden, den Winkel der Kamera zu ändern, wozu etwa eine Klammer aus dem 3D-Drucker zum Einsatz kommen kann - oder ein ausrangierter Radiergummi.

Aktuell nutzt der Maker das Headset auch als mobiler und virtueller Desktop, wobei als Betriebssystem Raspbian zum Einsatz kommt. Für die Kamera ist ein spezielles, anpassbares Script nötig. Die IR-Kamera macht aus dem System dabei ein Nachtsichtgerät. Zudem kann das VR-Headset auch als Arcade-Station auf Grundlage von Retropie genutzt werden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Komplett ohne Kabel: Raspberry Pi wird zum günstigen AR- und VR-Headset
Autor: Silvio Werner, 30.03.2020 (Update: 30.03.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor - 3541 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2011
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.