Notebookcheck

Raspberry Pi: HAT macht Einplatinenrechner zum günstigen NAS für viele Festplatten

Raspberry Pi: HAT macht Einplatinenrechner zum günstigen NAS für viele Festplatten
Raspberry Pi: HAT macht Einplatinenrechner zum günstigen NAS für viele Festplatten
Radax hat neues Zubehör für den Raspberry Pi und den Rock Pi vorgestellt. Dieses erlaubt die besonders einfache Anbindung von SATA-Geräten an den Einplatinenrechner.
Silvio Werner,

Der Raspberry Pi und auch kompatible Einplatinenrechner bieten zahlreiche Einsatzmöglichkeiten und können dabei nicht nur von Profis gewinnbringend genutzt werden. Populäre Einsatzszenarien stellt dabei etwa die Nutzung als Steuerungsszentrale für das Smart Home dar, weiterhin kann ein Einsatz etwa auch als Netzwerkspeicher erfolgen.

Radxa hat nun neue Produkte vorgestellt, die aus dem Raspberry Pi und auch dem Rock Pi ein einfaches NAS- oder auch einen externen Speicher machen können. Konkret handelt es sich um drei Produkte: So gibt es einen Dual- und einen Quad-SATA-HAT, der sowohl zum Rock Pi als auch dem Raspberry Pi 4 kompatibel ist. Der Penta-SATA-HAT unterstützt lediglich den Rock Pi 4 und nutzt dessen PCIe-M.2-Port.

Der Penta-SATA-HAT bringt vier SATA- und einen eSATA-Port mit, die jeweils auch mit Energie versorgt werden. Für die Versorgung von 2,5-Zoll-Laufwerken steht ein Typ C-Port bereit, für die Versorgung von 3,5-Zoll-Festplatten wird ein ATX-Netzteil unterstützt. Ein PWM-Lüfter und ein OLED-Status-Display kann angebunden werden, RAID 0/1/5 wird ebenfalls unterstützt.

Das Modell mit zwei und vier SATA-Ports für den Raspberry Pi und den Rock Pi wird über zwei unabhängige USB 3.0-Ports des Raspberry Pi 4 angebunden. Über einen Typ C-Port können sowohl die angebundenen Laufwerke als auch der Raspberry Pi mit Energie versorgt werden, ein Kühler und Lüfter für die CPU des Einplatinenrechners sind verbaut. Herstellerangaben zufolge wird UAPS, RAID 0/1/5 unterstützt und ein PWM-Lüfter und OLED-Display lassen sich auch in der Version für den Raspberry Pi anbinden.

Der Hersteller stellt ein eigenes Debian-Paket bereit, ein Vollmetal-Gehäuse wird ebenfalls angeboten. Informationen zum Preis liegen noch nicht vor.

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Raspberry Pi: HAT macht Einplatinenrechner zum günstigen NAS für viele Festplatten
Autor: Silvio Werner, 26.03.2020 (Update: 26.03.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.