Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

PICO-WHU4: Leistungsstarke Raspberry Pi-Alternative kommt mit Core i7

PICO-WHU4: Leistungsstarke Raspberry Pi-Alternative kommt mit Core i7
PICO-WHU4: Leistungsstarke Raspberry Pi-Alternative kommt mit Core i7
Mit dem PICO-WHU4 hat der zu Asus gehörende Hersteller Aaeon einen besonders kompakten Einplatinenrechner vorgestellt, der auch mit externen Sensoren und Aktoren kommunizieren kann.
Silvio Werner, 🇺🇸
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Einplatinenrechner bedienen ganz unterschiedliche Nutzungsszenarien. Der populärste Vertreter seiner Art dürfte dabei der Raspberry Pi sein, welcher zwar inzwischen ganz beachtliche Leistungsreserven bietet und überaus vielfältig eingesetzt werden kann, allerdings auf die ARM-Architektur setzt und damit nur eine äußerst beschränkte Kompatibilität zu Windows aufweist.

Mit dem PICO-WHU4 bietet Aaeon nun einen kompakten Rechner im Pico-ITX-Format mit Intel Core-Prozessoren der achten Generation an. Konkret misst das Board 100 x 72 Millimeter. Käufer können zwischen insgesamt vier Prozessoren wählen: So stehen neben dem Intel Celeron 4305UE auch der Core i3-8145UE, Core i5-8365UE und i7-8665UE zur Wahl. Die Core i7-CPU bringt dabei vier bis zu 4,45 GHz schnelle Rechenkerne mit, der Basistakt liegt bei 1,7 GHz.

Der Arbeitsspeicher taktet mit 2.400 MHz, die Installation eines einzelnen Riegels ist vorgesehen. Die Kühlung der doch teils überaus leistungsstarken Prozessoren soll durch den Heatspreader und einen optionalen Kühler geschehen. HDMI 1.4 ist vorinstalliert und erlaubt die Ausgabe an zwei Displays mit bis zu 3.840 x 2.160 Pixeln. Eine SSD kann über mini-PCIe angebunden werden, dazu kommt eine SATA-Port. Gigabit-Ethernet zählt ebenso zur Ausstattung wie gleich zwei USB 3.2 Gen 2-Ports und zwei USB 2.0-Header. Zwei serielle Ports sind verbaut.

Erweiterungskarten etwa für WiFi oder Bluetooth finden in einem einzelnen M.2 2230-Slot Platz, wobei der M.2-Slot nur via USB angebunden ist. SMBUS, I2C und LPD und eSPI sind ebenfalls verbaut. Für die Variante mit Core i5-Prozessor sollen ZDNet zufolge 783 Dollar fällig werden - so richtet sich das Modell beispielsweise an Nutzer, die komplexe KIs gleich auf dem Gerät anlernen wollen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3509 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > PICO-WHU4: Leistungsstarke Raspberry Pi-Alternative kommt mit Core i7
Autor: Silvio Werner,  6.04.2020 (Update:  6.04.2020)