Notebookcheck

Kritik an Apple's Siri: Warum ist sie so dumm?

"Why does Siri seem so dumb?", fragt Walt Mossberg auf Recode.
"Why does Siri seem so dumb?", fragt Walt Mossberg auf Recode.
Ein bekannter amerikanischer Tech-Journalist kritisiert Apple für die mangelnden Fortschritte im Bereich Künstliche Intelligenz im Vergleich zu Google und belegt das mit einigen Beispielen, in denen die virtuelle Assistentin Siri keine Ahnung hat.

Walt Mossberg, ein bekannter Tech-Journalist aus den USA, ist enttäuscht von Siri, der virtuellen Assistentin von Apple. In einem Artikel auf Recode machte er seinem Ärger über die mangelnden Fortschritte von Siri Luft und kritisiert Apple insbesondere im Vergleich zu Google für die mangelnden Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz. Apple habe 2011 einen Vorsprung gehabt, als Siri mit dem iPhone 4s zusammen vorgestellt wurde, meinte er, doch mittlerweile sei Google Now beziehungsweise der Google Assistent in den Pixel Phones und Google Home deutlich besser darin, zu erkennen, was der Nutzer von ihm oder ihr wissen will. 

Insbesondere bei der Informationsrecherche und bei komplexeren Fragestellungen versage Siri oft kläglich. Walt nannte ein paar Beispiele wie die Frage nach den aktuellen Kandidaten für das amerikanische Präsidentenamt oder dem Termin für die Emmy-Awards-Show. Auf die Frage nach dem Wetter auf Kreta, wählte Siri ohne weitere Nachfrage nicht die bekannte Insel in Griechenland sondern einen kleinen Ort in den USA mit gleichem Namen. Auch die Suche nach Inhalten auf den eigenen Geräten oder nach anstehenden Terminen klappte via Siri nicht so gut obwohl Apple genau das beispielsweise mit macOS Sierra beworben hat. Erst kürzlich berichteten wir, dass Siri auf Deutsch sogar noch schlechter funktioniert als in ihrer Muttersprache.

All das führe dazu, dass Benutzer Siri nur mehr für oberflächliche Dinge benutzen und nach anfänglicher Euphorie zunehmend ignorieren, meinte Walt. Stattdessen zeige der Erfolg von Amazon's Echo Lautsprecher, dass künstliche Intelligenz bei Kunden durchaus gefragt sei. Auch Google mache hier deutliche Fortschritte und habe in Walt's Test in allen Fällen deutlich bessere Ergebnisse geliefert, selbst auf einem Apple-Gerät. Die kommende K.I.-Revolution werde mehr Initiative und Innovationsfreude von Apple fordern, schrieb der Journalist abschließend und erinnerte daran, dass Sundar Pichai, der CEO von Google, nicht umsonst kürzlich nach "Mobile first" die neue Stoßrichtung "A.I. first" ausgerufen hatte.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Kritik an Apple's Siri: Warum ist sie so dumm?
Autor: Alexander Fagot, 16.10.2016 (Update: 16.10.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.