Notebookcheck

LG: Für das G5 und V20 gibts keine Android-Updates mehr

LG V40 oder LG G7? Welches ist der passende Nachfolger?
LG V40 oder LG G7? Welches ist der passende Nachfolger?
Für das LG G5 und V20 wird der Android-Support seitens des Herstellers gestoppt. Somit gibts ab sofort auch keine Android- und Sicherheitsupdates mehr. Wir haben deswegen einen Blick auf die Nachfolger des G5 und des V20 geworfen.

Besitzer des LG G5- und V20-Smartphones werden wohl in Zukunft bei Android-Updates leer ausgehen. Einem Forum-Moderator von XDA-Developers ist aufgefallen, dass auf der Seite des LG’s Security Bulletins, diese Smartphone-Modelle seit Mitte Dezember in der Liste fehlen. Das würde bedeuten, dass für diese Handys kein Android-Support und somit keine Updates mehr zur Verfügung gestellt werden. Das LG G5 und V20 sind schon seit 2016 auf dem deutschen Markt unterwegs, deshalb ist die Streichung aus der Patch-Liste keine allzu große Überraschung. Jedoch unangenehm für die Besitzer der ehemals teuren Flaggschiffe, denn auch Sicherheitslücken werden ab jetzt nicht mehr geschlossen.

Das LG G5 kam damals mit Android Marshmallow auf den Markt. LG versorgte die Kunden mit zwei Updates bis hin zu Android Oreo. Für das V20 gabs immerhin ein Update von Android Nougat auf Oreo. Die unmittelbaren Nachfolger, das LG G6 und das LG V30 werden selbstverständlich weiterhin noch von LG einen Support erhalten. 

Mittlerweile ist aber bereits das LG G7 ThinQ aktuell, das diesmal einen konkurrenzfähigen Snapdragon 845 verpasst bekommen hat. Das LG G6 musste sich ja einiges an Kritik aufgrund des damals bereits nicht mehr ganz aktuellen Snapdragon 821 gefallen lassen. Beim LG G7 ist jedoch das Display zum Vorgänger gewachsen, dafür ist der Akku auf 3.000 mAh geschrumpft. Trotzdem liegt das G7 in der Akkulaufzeit bei unserem Testbericht über dem Durchschnitt.

Bei der V-Serie ist LG zögernd unterwegs, was den Release in Europa betrifft. Wie schon beim V20 und V30 hat sich die Veröffentlichung verzögert. Nun war ebenfalls beim LG V40 lange Zeit nicht klar, wann es nun tatsächlich in Deutschland zu haben ist. Im Dezember verkündete der Hersteller LG allerdings, dass das LG V40 ThinQ ab Ende Januar in die Läden kommt. Wie schon beim LG G7 kommen ein Snapdragon 845 plus 6 GB RAM und 128 GB Speicher zum Einsatz. Das Besondere sind allerdings die insgesamt fünf eingebauten Kameras mit Standard-, Tele- und Weitwinkelobjektiv.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > LG: Für das G5 und V20 gibts keine Android-Updates mehr
Autor: Daniel Puschina, 14.01.2019 (Update: 14.01.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.