Notebookcheck

LG: Mit Android 10 kommt ein eigener Desktop-Modus

Android 10 kommt mit einem integrierten Desktop-Modus (Bild: Google)
Android 10 kommt mit einem integrierten Desktop-Modus (Bild: Google)
LG hat mit den ersten Updates auf Android 10 ohne Ankündigung auch einen eigenen Desktop-Modus veröffentlicht, der sich von der normalen Android-10-Variante in einigen Punkten unterscheidet.
Cornelius Wolff,

Mit Android 10 hat Google vor einigen Monaten auch einen eigenen Desktop-Modus in sein mobiles Betriebssystem implementiert, mit dem sich das eigene Smartphone mit einem Display verbinden lässt, um dann auf diesem seine Apps zu nutzen.

Jetzt hat der südkoreanische Smartphone-Hersteller LG angefangen, auf seinem Modellen V50 ThinQ 5G, G8 ThinQ und G7 One die neue Android-Version auszurollen. Hierbei kam heraus, dass das Unternehmen einen eigenen Desktop-Modus eingebaut hat, der bisher noch nicht angekündigt wurde. Dabei kann sich das Feature durch eine deutlich bessere Skalierung und durch anpassbare Fenstergrößen von der Konkurrenz von Google absetzen, womit man auch in der Lage sein sollte, mehrere Apps parallel offen zu haben. Um die Software nutzen zu können, muss man sein Smartphone per USB Type C und einem HDMI-Adapter an einen externen Monitor anschließen, wonach ein Menü auftauchen sollte, in welchem man den Desktop-Modus aktivieren kann.

Neben LG bieten auch andere Konkurrenzhersteller wie Samsung und Huawei eigene Desktop-Modi an, die dem Service von Google deutlich überlegen sind. Nichts desto trotz dürfte sich der praktische Nutzen für die meisten Kunden bisher in Grenzen halten, da die Software mit einem vollwertigen PC bei weitem nicht mithalten kann.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > LG: Mit Android 10 kommt ein eigener Desktop-Modus
Autor: Cornelius Wolff, 22.01.2020 (Update: 22.01.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.