Notebookcheck

Leak zeigt Aufbau von Windows 10X: Doch der Nachfolger von Windows 10?

Mehr Bilder und Infos zum Windows 10X-Redesign von Microsoft: Es wird auch auf Laptops laufen.
Mehr Bilder und Infos zum Windows 10X-Redesign von Microsoft: Es wird auch auf Laptops laufen.
Einen spannenden Einblick in die Zukunft von Windows zeigt ein Leak zu Windows 10X, das von Microsoft für Dual-Display-Geräte wie das Surface Neo vorgesehen ist, aber offenbar auch auf stinknormalen Laptops laufen wird und einen Mix aus Desktop- und Smartphone-Bedienkonzepten miteinander kombiniert. Wird das letztlich doch der Nachfolger des klassischen Windows-Desktops?
Alexander Fagot,

Bei den geleakten Dokumenten, die kurzfristig online zugänglich waren, scheint es sich um Work-in-Progress zu handeln, wie einige Fehler im Text vermuten lassen. Nichtsdestrotrotz geben die Bilder und Beschreibungen einen Einblick in die Zukunft von Windows 10, auch wenn Microsoft Windows 10X bis dato nur für Dual-Display-Tablets wie das Surface Neo angekündigt hat. 

Wie eine Textstelle allerdings direkt impliziert, wird Windows 10X durchaus auch auf traditionellen Laptops laufen, was die Frage aufwirft, ob "Version X" nicht doch ein Nachfolger für das klassische Desktop-Betriebssystem Windows 10 wird. Diese Frage wird möglicherweise die Windows-Gemeinde durch ihr Feedback und die Akzeptanzraten der neuen Oberfläche mit entscheiden.

Ohne Lockscreen kommt man in Windows 10X...
Ohne Lockscreen kommt man in Windows 10X...
...rasch zum aufgeräumten Desktop.
...rasch zum aufgeräumten Desktop.

Neuer Launcher ohne klassischem Lockscreen

Ein wichtiger Teil von Windows 10 X wird offenbar die stärkere Adaption Richtung Mobilgerät, Konzepte die am Smartphone bereits üblich sind, scheinen auch auf Windows 10X Einzug zu halten, allerdings weniger störend als bei Microsofts erstem Versuch in Windows 8. Das betrifft beispielsweise den Lockscreen, der nun durch eine direkte Authentifizierung nach dem Start ersetzt wird, etwa durch biometrische, Windows Hello-kompatible, Hardware. Danach landet der Nutzer im nun Launcher genannten Startmenü, der ganz oben eine Suchfunktion bietet, darunter wie in iOS und Android die diversen App-Icons, die in Ordner zusammengefasst werden können. Web-Links können ebenfalls hier abgelegt werden. Der Show-All-Button deutet auf eine Art "App-Drawer" wie in Android. Von Microsoft empfohlene beziehungsweise zuletzt genutzte Dokumente sind im Anschluss verlinkt.

Ganz unten sieht man die breitere Taskbar, deren Icons nun mittig zentriert und für die Touchbedienung weiter auseinander angeordnet sind. Auf einem klassischen Laptop wird man das wohl umkonfigurieren können, darauf deuten zumindest einige Textstellen im geleakten Dokument, das zudem andeutet, dass der redesignte Desktop je nach Hardware beziehungsweise Nutzer-Szenario adaptiv reagiert und etwa unterschiedlich viele Apps oder Dokumente anzeigen kann. Das Action-Center rechts unten wird noch weiter in Richtung der Quick-Settings von Mobilbetriebssystemen umgebaut, hier findet man etwa Shortlinks zu Netzwerken, Flugzeug-Modus, Einstellungen oder Do-Not-Disturb-Modus. Interessant übrigens, dass auch der klassische File-Explorer offenbar als Universal-Windows-App touchfreundlicher werden soll und auch Cloud-Anschluss erhält. Unten sind interessante Ausschnitte der geleakten Dokumente im Detail verlinkt.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Leak zeigt Aufbau von Windows 10X: Doch der Nachfolger von Windows 10?
Autor: Alexander Fagot, 26.10.2019 (Update: 26.10.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.