Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Leaker: Der Apple iMac mit M1X ARM-SoC wird erst 2022 vorgestellt

Der 24 Zoll iMac bietet zwar den M1, aber auch viele Einschränkungen, die das Gerät für Profis uninteressant machen. (Bild: Apple)
Der 24 Zoll iMac bietet zwar den M1, aber auch viele Einschränkungen, die das Gerät für Profis uninteressant machen. (Bild: Apple)
Wer hofft, diesen Herbst einen neuen iMac mit dem leistungsstarken M1X ARM-SoC kaufen zu können, der sollte sich auf eine Enttäuschung einstellen: Ein relativ zuverlässiger Leaker hat angegeben, dass Apple den Launch dieses Geräts erst für das nächste Jahr plant.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Leaker @dylandkt hat auf Twitter angegeben, dass Apples High-End-iMac mit ARM-SoC erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Das soll eine Folge des verspäteten Launches des 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro mit Apple M1X sein, denn angeblich will Apple den neuen iMac nicht zeitgleich mit dem MacBook Pro auf den Markt bringen, um den Profi-Notebooks nicht das Scheinwerferlicht zu stehlen.

Die neuen MacBook Pro-Modelle werden voraussichtlich zwischen September und November offiziell vorgestellt. Der neue Apple M1X bietet laut einem Bloomberg-Bericht acht Performance-Kerne, zwei Effizienz-Kerne und einen Grafikchip mit bis zu 32 Recheneinheiten, sodass der Chip im Vergleich zum Apple M1 mit vier Performance- und acht GPU-Kernen etwa die doppelte Prozessor- und die vierfache Grafikleistung bieten dürfte.

Apple bietet den 24 Zoll iMac (ca. 1.320 Euro auf Amazon) bereits mit M1 an, dieser eignet sich aber kaum für professionelle Nutzer, die häufig noch mehr Leistung, ein größeres, farbtreueres Display und deutlich mehr Anschlüsse benötigen.

Der aktuelle 27 Zoll iMac mit Intel-Prozessor ist schon seit August 2020 unverändert auf dem Markt, ein Upgrade wird also bald überfällig. @dylandkt hat in den vergangenen Monaten aber korrekte Informationen zum M1 iPad Pro und zum 24 Zoll iMac geteilt, sodass man wohl vorerst nicht damit rechnen sollte, dass das Topmodell noch in diesem Jahr ein ARM-Upgrade erhalten wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Leaker: Der Apple iMac mit M1X ARM-SoC wird erst 2022 vorgestellt
Autor: Hannes Brecher, 26.07.2021 (Update: 26.07.2021)