Notebookcheck

Leaker: Die Apple AirTags werden in zwei unterschiedlichen Größen angeboten

Die Apple AirTags können schon im November auf den Markt kommen, offenbar in zwei unterschiedlichen Größen. (Bild: Jon Prosser / ConceptCreator)
Die Apple AirTags können schon im November auf den Markt kommen, offenbar in zwei unterschiedlichen Größen. (Bild: Jon Prosser / ConceptCreator)
Ein in der Vergangenheit häufig sehr zuverlässiger Leaker hat ein spannendes Detail zu den Apple AirTags verraten: Demnach soll das Gadget zum Auffinden von verlorenen Gegenständen in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich sein, der Launch könnte schon im November geplant sein.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Leaker @L0vetodream hat in den unten eingebetteten Tweets in gewohnt kryptischer Manier angegeben, dass Apple die AirTags in zwei Größen anbieten wird. Bisher wurde stets nur von einer Größe gesprochen, der Zweck eines größeren Modells ist unklar.

Eine denkbare Erklärung wäre, dass Apple ein Modell mit einem größeren Akku anbieten möchte, und ein zweites, das bequem an den Schlüsselbund oder in die Geldtasche passt. Der Leaker versichert darüber hinaus, dass die AirTags schon "bald" offiziell vorgestellt werden sollen. Das deckt sich mit einer Aussage vom Leaker Jon Prosser, laut der die AirTags gemeinsam mit iOS 14.3 im November auf den Markt kommen sollen.


Gemeinhin wird davon ausgegangen, dass Apple über die nächsten Wochen eine Pressekonferenz zur Präsentation des ersten Mac auf ARM-Basis plant – eine perfekte Gelegenheit, um auch die AirTags vorzustellen.

Bei den Apple AirTags handelt es sich um ein Konkurrenzprodukt zu den Tile-Trackern (ca. 28 Euro auf Amazon), sprich der Tag wird beispielsweise an einen Schlüsselbund befestigt oder in eine Tasche gelegt, im Falle eines Verlustes kann der AirTag dann über Apples "Wo ist?"-App aufgespürt werden, ähnlich wie das bereits mit verloren gegangenen iPhones möglich ist. Einer der größten Vorteile gegenüber der Konkurrenz dürfte Apples U1 Ultrabreitband-Chip sein, der eine präzise Ortung samt Richtungsangabe ermöglicht, sofern man sich in der Nähe des AirTags befindet.

Quelle(n)

@L0vetodream (Tweet 1 | Tweet 2) | Bild: Jon Prosser (Twitter)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-10 > Leaker: Die Apple AirTags werden in zwei unterschiedlichen Größen angeboten
Autor: Hannes Brecher, 20.10.2020 (Update: 20.10.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.