Notebookcheck

Micron 1300: Neue SSD für Endkunden setzt auf 96-Layer-NAND

Micron 1300: Neue SSD für Endkunden setzt auf 96-Layer-NAND
Micron 1300: Neue SSD für Endkunden setzt auf 96-Layer-NAND
Der Speicherhersteller Micron hat mit dem Modell 1300 eine neue SSD vorgestellt. Der schnelle Flash-Speicher basiert auf dreidimensionalem NAND und soll dadurch ein vorteilhaftes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Die Geschwindigkeit bleibt dabei auf dem typischen SATA-Niveau.

Bei der Micron 1300 handelt es sich um eine im M.2- und 2,5-Zoll-Faktor erhältliche SSD, wobei beide Varianten via SATA angebunden werden - so verzichtet Micron auch beim M.2-Modell auf die deutlich schnellere Anbindung via PCIe, wobei dies im praktischen Einsatz durchschnittlichen Nutzern kaum auffallen dürfte.

Technisch basiert das Modell auf 3D-NAND mit 96 Lagen. Dreidimensionale Speicherzellen erlauben eine sehr hohe Speicherdichte, dies allerdings tendenziell eher auf Kosten der Geschwindigkeit. Als Controller kommt der 88SS1074 von Marvell zum Einsatz.

Wie üblich sind die maximal erreichbaren Datenraten Herstellerangaben zufolge abhängig von der konkret gewählten Speicherkapazität, maximal sollen es 530 MByte/s lesend und 520 MByte/s schreibend bei sequenzieller Belastung sein. Die Zahl der zufälligen, gleichzeitigen Lese- und Schreiboperationen beziffert Micron auf maximal 90.000 beziehungsweise 87.000.

Während sich Micron noch nicht zu den Preisen geäußert hast, sind einige Modellvarianten bereits im Handel gelistet - für 256 GByte werden aktuell rund 60 Euro aufgerufen, für die Variante mit 1.024 GByte sind es mindestens 155 Euro. Das zwei Terabyte große Topmodell soll ab 300 Euro erhältlich sein.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Micron 1300: Neue SSD für Endkunden setzt auf 96-Layer-NAND
Autor: Silvio Werner,  3.03.2019 (Update:  3.03.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.