Notebookcheck

WD Black SN750: Ultraschnelle SSD kommt auf Wunsch mit Kühlkörper

WD Black SN750: Ultraschnelle SSD kommt auf Wunsch mit Kühlkörper
WD Black SN750: Ultraschnelle SSD kommt auf Wunsch mit Kühlkörper
Western Digital hat die Markteinführung einer neuen, ultraperformanten SSD-Serie angekündigt. Die Modelle der SN750-Reihe nutzen NVMe und sind auch in Versionen mit Kühlkörper erhältlich.

Die SN750 NVMe SSD erreicht Herstellerangaben zufolge sequenziellen Übertragungsraten von bis zu 3.470 MByte/s lesend und 3.000 MByte/s schreibend, wobei die Werte jeweils vom 1-Terabyte-Modell erreicht werden sollen. Die Geschwindigkeit ist wie üblich von den Kapazitäten abhängig, so liegt die maximale Datenübertragungsrate beim kleine 250-GByte-Modell WD zufolge bei nur noch 1.600 MByte/s.

Herstellerangaben zufolge leistet das 1-TByte-Modell bis zu 515.000 lesende und 560.000 schreibende, zufällige IOPS, auf Grundlage der Haltbarkeitsangabe (TBW) sollen sich die größeren Modelle mindestens 600 Mal komplett beschreiben lassen.

Die Laufwerke im M.2 2280-Formfaktor werden mit bis zu vier PCIe Gen3-Lanes angebunden, zur Datenübertragung kommt das NVMe-Protokoll zum Einsatz. Die Modelle unterstützen die Deaktivierung der sogenannten Low Power States, wodurch sich die Latenz verringern soll.

Der optionale Kühlkörper sorgt Herstellerangaben zufolge dafür für eine spätere Reduzierung der Datenübertragungsrate aufgrund der thermischen Drosselung. Die WD Black SN750 NVMe soll für 80, 130, 250 und 500 US-Dollar (256 GByte/512 GByte/1 TByte/2 TByte) erhältlich sein, Informationen zum Marktstart in Europa liegen noch nicht vor. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > WD Black SN750: Ultraschnelle SSD kommt auf Wunsch mit Kühlkörper
Autor: Silvio Werner, 18.01.2019 (Update: 18.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.