Notebookcheck

XPG Gammix S11 Pro: Ultraschnelle SSD ab sofort erhältlich

XPG Gammix S11 Pro: Ultraschnelle SSD ab sofort erhältlich
XPG Gammix S11 Pro: Ultraschnelle SSD ab sofort erhältlich
Speicher-Spezialist Adata hat die sofortige Verfügbarkeit der Gammix S11 Pro bekannt gegeben. Die kompakte M.2-SSD soll durch eine hohe Datenrate überzeugen und diese dank einem vorinstallierten, optisch auffälligen Kühlkörper auch länger halten können.

Bei der Gammix S11 Pro handelt es sich um eine 11 Gramm schwere, 22 x 80 x 6,1 Millimeter große M.2-SSD (M.2 2280). Diese wird über vier PCIe-Lanes angebunden und nutzt zur Datenübertragung das NVMe-Protokoll in Version 1.3.

Abhängig von der Speicherkapazität der konkret gewählten Modellvariante soll die Datenübertragungsrate Adata zufolge bei bis zu 3.500 MByte/s lesend und 3.000 MByte/s schreibend liegend, die Zahl der maximalen, gleichzeitig zufälligen Datenoperationen (4K IOPS) beziffert der Hersteller bei Lesevorgängen auf 390.000 respektive auf 380.000 bei Schreiboperationen.

Die eigentliche Speicherung der Daten findet wie inzwischen üblich auf 3D TLC-Speicher statt, wobei zur Realisierung einer hohen Geschwindigkeit ein DRAM- mit einem SLC-Cache kombiniert wird. Um eine hohe Geschwindigkeit und Stabilität auch über eine längere Zeit garantieren zu können, ist die S11 Pro mit einem roten Kühlkörper ausgestattet, der Herstellerangaben zufolge die Temperatur um bis zu 10°C senken soll.

Das Modell ist ab sofort für 59, 104 und 200 Euro mit einer Speicherkapazität von 256, 512 GByte und einem Terabyte erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > XPG Gammix S11 Pro: Ultraschnelle SSD ab sofort erhältlich
Autor: Silvio Werner, 25.01.2019 (Update: 25.01.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.