Notebookcheck

Microsoft veröffentlicht optionalen Patch für Internet-Verbindungsprobleme in Windows 10

Microsoft veröffentlicht optionalen Patch für Internet-Verbindungsprobleme in Windows 10
Microsoft veröffentlicht optionalen Patch für Internet-Verbindungsprobleme in Windows 10
Das große Februar-Update brachte für einige Nutzer starke Internet-Verbindungsprobleme, vor allem bei der Nutzung eines VPN. Insbesondere in Zeiten von Home Office ein besonders ungünstiger Fehler. Microsoft bestätigte den Bug und versprach ein schnelles Update, welches nun optional verfügbar ist.
Christian Hintze,

Das kumulative Februar-Update für Windows 10 verursachte bei vielen Usern ernsthafte Internet-Verbindungsprobleme, vor allem aber nicht ausschließlich bei der Verwendung von Proxys und VPNs. Besonders ärgerlich ist, dass wichtige Home-Office-Software von Microsoft, wie Microsoft Team, MS Office und Outlook, von dem Bug betroffen und für die entsprechenden User kaum nutzbar waren.

Aber sogar schneller als erwartet hat sich Microsoft dem Problem angenommen, seit gestern gibt es einen optionalen Patch für die Probleme. Das optionale Update ist jedoch nicht über das in Windows 10 integrierte Windows-Update verfügbar, sondern muss separat bei Microsoft heruntergeladen werden.

Nutzer, die von den genannten Problemen betroffen sind, sollten sich das Update also schnellstmöglich downloaden und installieren, alle anderen User können den optionalen Patch getrost ignorieren. Das Unternehmen verlinkt gleichzeitig auch eine Installationsanweisung für die verschiedenen KB-Versionen von Windows.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Microsoft veröffentlicht optionalen Patch für Internet-Verbindungsprobleme in Windows 10
Autor: Christian Hintze, 31.03.2020 (Update: 31.03.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).